Aargauer Polizei untersagt FCZ-Testspiel

Der Fussballclub Zürich (FCZ) hat das Testspiel gegen den FC Biel, das am heutigen Freitagnachmittag in Baden AG hätte stattfinden sollen, kurzfristig abgesagt. Der FCZ verlegte das Testspiel erst am Mittwoch von Zürich nach Baden. Da war die Frist für ein Gesuch bereits abgelaufen.

Polizisten trainieren in einem Fussballstadion (Archiv) (Bild: sda)

Der Fussballclub Zürich (FCZ) hat das Testspiel gegen den FC Biel, das am heutigen Freitagnachmittag in Baden AG hätte stattfinden sollen, kurzfristig abgesagt. Der FCZ verlegte das Testspiel erst am Mittwoch von Zürich nach Baden. Da war die Frist für ein Gesuch bereits abgelaufen.

Der FCZ wird definitiv nicht gegen den FC Biel spielen: Nicht in Zürich und nun auch nicht in Baden. Die Aargauer Polizei hat gestützt auf die gesetzlichen Grundlagen des Hooligan-Konkordates dem FCZ die Austragung des Testspiels im Stadion Esp in Baden untersagt, teilte die Aargauer Kantonspolizei mit (Medienmitteilung auf der Rückseite).

Der Grund ist, dass die Frist für ein Gesuch bereits abgelaufen ist, da allerdings seit der Annahme der Verschärfung des Hooligan-Konkordats alle Spiele bewilligungspflichtig sind, ist dies zwingend nötig. Verlegt hatte der FCZ das Testspiel erst am Mittwoch von Zürich nach Baden.

Sicherheitsauflagen in Zürich, zu spät im Aargau

Ursprünglich hätte das Spiel auf der Sportanlage Heerenschürli in Zürich Schwamendingen stattfinden sollen mit Gratiseintritten für die Fans. Erwartet wurden rund 200 Fans, davon vielleicht eine Handvoll Anhänger des Gästeteams, schreibt die NZZ. Allerdings machte Polizeivorstand Richard Wolff dem Fussballclub ein Strich durch die Rechnung.

In einer fünfseitigen Verfügung stellte die Polizei dem Verein – gestützt auf das eingeführte Hooligan-Konkordat – Sicherheitsauflagen für das Testpiel. Für den FCZ zu viel: Der Klub sehe sich ausserstande, alle Auflagen zu erfüllen, zitiert die NZZ, Patrick Lienhard, Medienchef des FCZ. Der Club plante deshalb die Verlegung in den Aargau, wo das Spiel unter Ausschluss der Öffentlichkeit hätte ausgetragen werden sollen.

Nun wird auch dies allerdings nicht geschehen. Die Vereine seien schriftlich per Verfügung über diese Massnahme in Kenntnis gesetzt worden. Ein Gesuch des FCZ sei bei der Kantonspolizei Aargau vorgängig nicht eingegangen, teilte die Polizei mit. Die Konsequenz: «Der Match wird definitiv abgesagt», teilte der FCZ mit.

Zürcher kommen zu spät

Spiele der obersten beiden Ligen des Schweizer Fussballs unterliegen gemäss dem Konkordat über «Massnahmen gegen Gewalt anlässlich von Sportveranstaltungen» einer Bewilligungspflicht. Ein Gesuch muss formell 20 Tage im Voraus eingereicht werden. Man habe erst aus den Medien erfahren, dass das Spiel in Baden stattfinden solle, sagte Roland Pfister, Mediensprecher der Aargauer Kantonspolizei, auf Anfrage.

Der FCZ wisse seit Mitte Dezember vom Testspiel. Die Stadtpolizei Zürich habe eine Bewilligung mit Auflagen erteilt. Welche Auflagen für das Spiel in Baden allenfalls gemacht worden wären, bleibe offen.

Konversation

  1. Ich möchte am 23. August 2015 um 16.25 Uhr in meinem Garten am Nasenweg 5 mit meinem Sohn Theophil eine Partie Tisch-Fussball spielen, dabei werden der Nachbar zur Linken, August Aenishänsli und die Nachbarin zur Rechten, die blinde Frau Rüdisüli zusehen (resp. zuhören).

    Brauch ich dazu eine Bewilligung und wenn ja, an wen muss ich mich wenden ? Basler Regierung (sofern die bis dahin nicht geschlossen im Gefängnis sitzt), Baselbieter Regierung (die bis dahin garantiert im Knast sitzt), Sepp Blatter (sofern den noch keiner erschossen hat) oder den neuen Hauptsponsor des Weltfussballs (Metzgerei Eiche, bisher 7 x Insolvenz angemeldet) ?

    Tipps und Antworten in Alt-Griechisch bitte in dreifacher Ausführung per Einschreiben an mich.

    Prost

    Danke Empfehlen (0 )
  2. …soweit mir bekannt sollte das Spiel in Baden sogar unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden… Die Verschärfung hat nun also folgende Konsequenz: 22 Menschen dürfen sich nicht mehr zu einem Freundschaftspiel im Fussball treffen, weil die hälfte lizenzierte Spieler eines SuperLeague-Vereins sind – Fasnacht vom Feinsten 🙂

    Danke Empfehlen (0 )
  3. Zur besseren Auslastung der Basler Fussballplätze könnten diese vom Sportamt unter der Woche an auswärtige Fussballmannschaften für Testspiele vermietet werden. Basel könnte neben der Fussballhauptstadt auch noch die Hauptstadt der Testspiele werden. Mit den Mehreinnahmen könnte die bestehende Infrastruktur ausgebaut werden.

    Danke Empfehlen (0 )

Nächster Artikel