Alkoholisierter Rollerfahrer prallt in Mellingen AG in Auto

Ein stark alkoholisierter Rollerfahrer ist am Mittwoch bei Mellingen AG nahezu ungebremst ins Heck eines Autos geprallt. Trotz des heftigen Aufpralls erlitt der 32-jährige Schweizer nur leichte Knieverletzungen. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 8000 Franken.

Ein stark alkoholisierter Rollerfahrer ist am Mittwoch bei Mellingen AG nahezu ungebremst ins Heck eines Autos geprallt. Trotz des heftigen Aufpralls erlitt der 32-jährige Schweizer nur leichte Knieverletzungen. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 8000 Franken.

Die 28-jährige Autolenkerin klagte über Nackenschmerzen, wie die Aargauer Kantonspolizei am Donnerstag mitteilte. Sie hatte abgebremst, weil sie nach rechts abbiegen wollte. Der Rollerfahrer übersah dies jedoch.

Ein Atemlufttest beim Verunfallten ergab einen Wert von über zwei Promille Alkohol. Zudem stellte sich heraus, dass ihm der Führerausweis bereits entzogen worden war. Der 32-Jährige wurde verzeigt.

Konversation

Nächster Artikel