Am Montag beginnt der astronomische Frühling

Heute kurz vor Mittag steht die Sonne senkrecht über dem Äquator. Damit beginnt aus astronomischer Sicht der Frühling. Die Sonne scheint während 12 Stunden – allerdings nur in der Theorie.

Ah, Frühling!

(Bild: Alexander Preobrajenski)

Heute kurz vor Mittag steht die Sonne senkrecht über dem Äquator. Damit beginnt aus astronomischer Sicht der Frühling. Die Sonne scheint während 12 Stunden – allerdings nur in der Theorie.

Um exakt 11.28 Uhr wird es soweit sein – der Winter geht zu Ende und der Frühling beginnt. Ohne Wolken und Hindernisse wie Berge würde die Sonne heute während 12 Stunden und zehn Minuten scheinen, wie SRF Meteo am Montag mitteilte. Bis zum längsten Tag am 21. Juni nimmt die theoretische Sonnenscheindauer auf 16 Stunden zu. An diesem Tag wird der Frühling in den Sommer übergehen.

Den ersten Sommertag dieses Jahres gab es bereits vor Frühlingsbeginn: In der Tessiner Magadinoebene hat SRF Meteo am Sonntag nach dem Mittag zum ersten Mal in diesem Jahr 25 Grad Celsius registriert. Damit geht der 19. März als erster Sommertag dieses Jahres in die Statistik ein. Von einem Sommertag sprechen Meteorologen, wenn die Temperatur über 25 Grad steigt.

Ein weiteres, wenngleich weniger wissenschaftliches Zeichen für den Beginn des Frühlings kommt aus dem Natur- und Tierpark Goldau SZ. Wie der Park am Montag meldete, hat die Bärin Evi passend zum astronomischen Frühlingsbeginn ihr erstes grosses Geschäft nach dem Winterschlaf gemacht. Die Bärin ist gemäss dem Park bereits wieder auf Futtersuche.

Konversation

Nächster Artikel