Baselbieter Gesundheitsdirektion warnt vor «Gesundheitsdienst»

Die Baselbieter Volkswirtschafts- und Gesundheitsdirektion warnt vor einem angeblichen «Gesundheitsdienst Baselland». Unter diesem Namen bieten Unbekannte telefonisch Krankenkassenanalysen an. Dabei behaupten sie, vom Kanton beauftragt zu sein, was laut der Direktion aber nicht stimmt.

Die Baselbieter Volkswirtschafts- und Gesundheitsdirektion warnt vor einem angeblichen «Gesundheitsdienst Baselland». Unter diesem Namen bieten Unbekannte telefonisch Krankenkassenanalysen an. Dabei behaupten sie, vom Kanton beauftragt zu sein, was laut der Direktion aber nicht stimmt.

Sie sei von betroffenen Einwohnern auf die Anrufe aufmerksam gemacht worden, teilte die Gesundheitsdirektion am Freitag mit. Die Anrufe erfolgten trotz Sterneneintrag im Telefonbuch, welcher Werbeanrufe unterbinden sollte. Die Anrufer behaupteten zudem, sie seien von der Gesundheitsdirektion beauftragt und in Liestal domiziliert.

Obwohl die Unbekannten unter der Vorwahl 061 anrufen würden, seien Rückrufe auf diese Nummer nicht möglich. Denn beim angeblichen «Gesundheitsdienst Baselland» handelt es sich laut der Volkswirtschafts- und Gesundheitsdirektion um ein Callcenter. Wegen der unerlaubten Verwendung ihres Namens behält sich die Direktion eine Strafanzeige vor.

Konversation

  1. Den Anruf habe ich schon bekommen.
    Ich fragte den einfach dauernd, ob er denn eine Gratiskrankenkasse anzubieten habe – immer wieder. Er wollte umsverrecken einen Termin abmachen. Da kam immer wieder meine Frage dazwischen. Da sagte er, dass er das nicht wisse. Er sei dazu da Termine abzumachen. Und ich kam wieder mit meiner Frage und sagte ihm, dass ich nur Interesse habe wenn er mir das bestätigen könne. Ich muss ihn sehr genervt haben. Plötzlich sagte er, dass er jezt Feierabend habe und deshalb das Gespräch beenden müsse.

    Danke Empfehlen (0 ) Antworten

Nächster Artikel