Baselbieter Polizei trennt sich von ihrem Mediensprecher

Die Baselbieter Polizei trennt sich von ihrem Mediensprecher Meinrad Stöcklin. Der Leiter externe Kommunikation wird per sofort freigestellt, wie die Sicherheitsdirektion des Kantons Baselland am Mittwoch mitteilte.

Die Baselbieter Polizei trennt sich von ihrem Mediensprecher Meinrad Stöcklin. Der Leiter externe Kommunikation wird per sofort freigestellt, wie die Sicherheitsdirektion des Kantons Baselland am Mittwoch mitteilte.

Die Trennung erfolge in gegenseitigem Einvernehmen, heisst es im Communiqué. Begründet wird dieser Schritt mit unterschiedlichen Auffassungen über die Ausübung der Funktion Stöcklins.

Über den Inhalt der Trennungsvereinbarung wurden keine Angaben gemacht. Es sei Stilllschweigen vereinbart worden. In der Mitteilung dankt die Sicherheitsdirektion Stöcklin für seine «langjährige und kompetente Tätigkeit».

Stöcklin hatte seine Aufgabe bei der Baselbieter Polizei vor 16 Jahren übernommen. Im vergangenen Jahr erhielt er im Zuge einer Neustrukturierung des Stabsdienstes Kommunikation der Polizei in der Person von Barbara Richard eine neue Chefin. Bis 2015 war Stöcklin acht Jahre lang Präsident der Schweizerischen Konferenz der Medienbeauftragten der Schweizer Polizeikorps

Konversation

Nächster Artikel