Bee-Gees-Sänger Robin Gibb liegt im Koma

Der Mitbegründer und Sänger der legendären Pop-Gruppe Bee-Gees, Robin Gibb, liegt im Koma. Entsprechende Medienberichte seien „leider wahr“, hiess es auf der offiziellen Webseite des Musikers unter RobinGibb.com.

Bee-Gees-Mitbegründer Robin Gibb 2006 in Leipzig (Bild: sda)

Der Mitbegründer und Sänger der legendären Pop-Gruppe Bee-Gees, Robin Gibb, liegt im Koma. Entsprechende Medienberichte seien „leider wahr“, hiess es auf der offiziellen Webseite des Musikers unter RobinGibb.com.

Gibb war mit einer Lungenentzündung in London ins Spital eingeliefert worden. „Wir hoffen und beten alle, dass er durchkommt“, hiess es in der Erklärung auf der Webseite weiter.

Bei Gibb war nach einer Operation vor anderthalb Jahren Rückenmarks- und Leberkrebs diagnostiziert worden. Im Februar hatte Robin Gibb erklärt, er erhole sich gut von der Krankheit. Jüngst wurde er aber durch eine Lungenentzündung geschwächt, sein Zustand verschlechterte sich daraufhin schnell.

Robins Zwillingsbruder Maurice war 2003 an einem Darmverschluss gestorben. Gemeinsam mit ihrem älteren Bruder Barry bildeten die Zwillinge die Popband Bee Gees.

Ende der 60er und in den 70er Jahren hatten sie mit Titeln wie „Stayin‘ Alive“ und „Massachusetts“ weltweit die Charts erobert. Legendär wurde ihr Soundtrack zu dem Film „Saturday Night Fever“ mit John Travolta. Insgesamt verkauften die Bee Gees über 200 Millionen Platten.

Konversation

Nächster Artikel