Bisher wichtigstes Rendezvous für Rückkehrer Phelps

Mit den US-Meisterschaften in Kalifornien steht für Michael Phelps der bisher wichtigste Wettkampf seit seinem Comeback im Frühling auf dem Programm.

Michael Phelps nach einem Training in Irvine, Kalifornien. (Bild: SI)

Mit den US-Meisterschaften in Kalifornien steht für Michael Phelps der bisher wichtigste Wettkampf seit seinem Comeback im Frühling auf dem Programm.

Für den 29-jährigen Amerikaner, der seine Karriere nach den Sommerspielen 2012 in London (ein erstes Mal) beendet hatte, beginnt die Rückkehr ins internationale Geschäft in Irvine (USA). Dort finden vom Mittwoch bis Sonntag die nationalen Meisterschaften statt, an welchen sich die amerikanische Schwimmelite jeweils für Grossanlässe empfiehlt.

Phelps ist auf den Distanzen 100 m Crawl, 100 m Rücken, 100 m Delfin und 200 m Lagen eingeschrieben. Nur mit Topleistungen an den kommenden Tagen in Kalifornien kann sich der 18-malige Olympiasieger die Startberechtigung(en) für die panpazifischen Meisterschaften vom 21. bis 25. August in Gold Coast (Au) sowie die WM 2015 in Kasan (Russ) sichern. Zu was der frühere Dominator der Schwimmszene noch (oder wieder) fähig ist, davon «werden wir nach dieser Woche eine bessere Vorstellung haben», so Phelps langjähriger Trainer Bob Bowmann.

Während Phelps sich in Irvine mit vier Einzel-Starts begnügt, sind sein grosser Rivale Ryan Lochte in sechs und die erst 17-jährige Olympiasiegerin Katie Ledecky gleich in acht Disziplinen eingeschrieben.

Konversation

Nächster Artikel