Blake mit Stadionrekord

Yohan Blake sorgt an der Athletissima in Lausanne für das Highlight des Abends. Der 22-jährige Jamaikaner sprintet über 100 m in 9,69 Sekunden auf Platz 2 der ewigen Bestenliste.

Yohan Blake gewann 100-m-Rennen in 9,69 (Bild: Si)

Yohan Blake sorgt an der Athletissima in Lausanne für das Highlight des Abends. Der 22-jährige Jamaikaner sprintet über 100 m in 9,69 Sekunden auf Platz 2 der ewigen Bestenliste.

Die bisherige Bestmarke von Asafa Powell auf der Pontaise aus dem Jahr 2008 verbesserte er um drei Hunderstel – dies notabene bei leichtem Gegenwind von 0,1 m/s. Schneller als Blake lief in der Königsdisziplin bislang lediglich sein Landsmann und Trainingspartner Usain Bolt (9,58 an der WM 2011 und 9,63 bei Olympia 2012).

Usain Bolt, der dreifache Goldmedaillen-Gewinner von London, siegte über 200 m mit einem Meetingrekord von 19,58 Sekunden. Platz zwei belegte Europameister Churandy Martina aus Holland in 19,85.

Shelly-Ann Fraser-Pryce musste sich äusserst knapp ihrer amerikanischen Rivalin Carmelita Jeter geschlagen geben. Beide wurden in 10,86 gestoppt, das Zielfoto entschied letztlich für die letztjährige Weltmeisterin und Olympia-Zweite von London.

Mit grosser Spannung erwartet wurde der Auftritt von Kirani James über 400 m. Der Anfang September erst 20 Jahre alt werdende Weltmeister und Olympiasieger von der Karibik-Insel Grenada liess wenig überraschend keine Zweifel über den Ausgang des Rennens aufkommen und siegte überlegen in 44,37 Sekunden.

15 Tage nach seinem Olympiasieg von London hat Aries Merritt seine Weltrekord-Ambitionen in Lausanne selbst zunichte gemacht. Der US-Amerikaner brachte sich mit einem Fehlstart selbst um alle Chancen. Das Rennen gewann Weltmeister Jason Richardson (USA) in 13,08.

Resultate, Diamond League (11/14). Männer. 100 m (GW 0,1 m/s): 1. Yohan Blake (Jam) 9,69. 2. Tyson Gay (USA) 9,83. 3. Nesta Carter (Jam) 9,95.

200 m (RW 1,4 m/s): 1. Usain Bolt (Jam) 19,58. 2. Churandy Martina (Ho) 19,85. – Diamond Race (5/7): 1. Martina 12.

400 m: 1. Kirani James (Grenada) 44,37. 2. – Diamond Race (5/7): 1. LaShawn Merritt (USA) 8.

1500 m: 1. Silas Kiplagat (Ken) 3:31,78. – Diamond Race (5/7): 1. Asbel Kiprop (Ken) 14.

110 m Hürden (GW 0,6 m/s): 1. Jason Richardson (USA) 13,08. – Disqualifiziert (Fehlstart): Aries Merritt (USA). – Diamond Race (5/7): 1. Richardson 12.

3000 m Steeple: 1. Paul Kipsiele Koech (Ken) 8:05,80. – Diamond Race (5/7): 1. Koech 18. – Koech steht als Gesamtsieger fest.

Hoch: 1. Moutaz Essa Barshim Ahmed (Katar) 2,39. – Diamond Race (5/7): 1. Jesse Williams (USA) 12.

Stab: 1. Renaud Lavillenie (Fr) 5,80. – Diamond Race (6/7): 1. Lavillenie 16. – Lavillenie steht als Gesamtsieger fest.

Diskus: 1. Gerd Kanter (Est) 65,79. – Diamond Race (5/7): 1. Kanter 9.

Frauen. 100 m (GW 0,1 m/s): 1. Carmelita Jeter (USA) 10,86. 2. Shelly-Ann Fraser-Pryce (Jam) 10,86. 3. Kelly-Ann Baptiste (Trinidad und Tobago) 10,93. 4. Veronica Campbell-Brown (Jam) 10,99. – Diamond Race (5/7): 1. Fraser-Pryce 9.

4×100 m: 1. Jamaica/USA (Samantha Henry-Robinson, Kerron Stewart, Aleen Bailey, Me’Lisa Barber) 42,51. 2. Ukraine 42,56. 3. Schweiz (Michelle Cueni, Mujinga Kambundji, Ellen Sprunger, Lea Sprunger) 43,54.

800 m: 1. Pamela Jelimo (Ken) 1:57,59. – Diamond Race (5/7): 1. Jelimo und Fantu Magiso (Äth) je 10.

3000 m: 1. Mercy Cherono (Ken) 8:40,59. – Diamond Race (5/7): 1. Cherono und Vivian Jepkemoi Cheruiyot (Ken) 8.

100 m Hürden (RW 0,5 m/s): 1. Dawn Harper (USA) 12,43.

400 m Hürden: 1. Kaliese Spencer (Jam) 53,49. – Diamond Race (5/7): 1. Spencer 12.

Drei: 1. Olga Rypakowa (Kas) 14,68. – Diamond Race (5/7): 1. Rypakowa 15.

Kugel: 1. Valerie Adams (Neus) 20,95. Diamond Race (5/7): 1. Adams 16. – Adams steht als Gesamtsiegerin fest.

Speer: 1. Barbora Spotakova (Tsch) 67,19. – Diamond Race (5/7): 1. Spotakova 14.

Konversation

Nächster Artikel