Das Santihans hat einen neuen Spezialisten für internationale Leckereien

Am Freitag eröffnet in der St. Johanns-Vorstadt ein Lebensmittelladen der besonderen Art. Handgefertigte Spezereien von Kleinbetrieben in der Schweiz, Italien, Spanien und Deutschland. Manchmal vergeht einem der Appetit. Einem bewussten Geniesser sind industriell gefertigte Lebensmittel mit undefinierbaren Zusatzstoffen aus hochtechnisierten Produktionsanlagen ein Graus. «Die Menschen wollen wissen was sie essen und wer es wie produziert […]

Italienische Biere gehören zu den exklusiven Angeboten von «Spezereien Bodewig».

Am Freitag eröffnet in der St. Johanns-Vorstadt ein Lebensmittelladen der besonderen Art. Handgefertigte Spezereien von Kleinbetrieben in der Schweiz, Italien, Spanien und Deutschland.

Manchmal vergeht einem der Appetit. Einem bewussten Geniesser sind industriell gefertigte Lebensmittel mit undefinierbaren Zusatzstoffen aus hochtechnisierten Produktionsanlagen ein Graus.

«Die Menschen wollen wissen was sie essen und wer es wie produziert hat», sagt Wolfgang Bodewig. Der gelernte Koch und ehemalige Projektleiter bei der UBS startet mit 51 Jahren eine neue Karriere als Lebensmittelhändler. Am Freitag eröffnete er um 14 Uhr in der St. Johanns Vorstadt 34 seinen Laden «Spezereien Bodewig».

Öl frisch vom Olivenhain

Dort warten hochwertige, handgefertigte und direkt vom Hersteller bezogene Leckereien der besonderen Art. Ausgefallene Biere aus Italien, unterschätzte und zum Teil überraschend preiswerte Qualitätsweine von kleinen Schweizer Weingütern. Exotische Senfkreationen, Eingemachtes und Brotaufstriche, Saucen, Essig und Öl, Trockenfrüchte, Risotto und Pasta, sowie Kaffee und Edelbrände aus Ligurien, Katalanien, Brandenburg und verschiedenen Schweizer Kantonen.



Erfüllung eines Lebenstraums: Leckereienhändler Wolfgang Bodewig.

Erfüllung eines Lebenstraums: Leckereienhändler Wolfgang Bodewig. (Bild: Hansjörg Walter)

Etliche der Produkte bietet Bodewig Schweiz-exklusiv an. Die Hauptkriterien für sein Sortiment: hohe Qualität und nichtindustrielle Fertigung. Die Mancini-Pasta zum Beispiel sind nach traditioneller Art mit Kupfersieben gefertigt. Dadurch ist die Oberfläche der Pasta poröser als bei industriellen Produkten. So nimmt sie mehr Sauce und Geschmack auf – und bleibt doch al dente.

Etwas besonderes ist auch das spanische Olio Santa: Die Presse steht mitten im Olivenhain, was ermöglicht, die Oliven spätestens zwei Stunden nach dem Pflücken zu pressen. Dadurch ist das Öl besonders geschmacksintensiv und kräftig.

Gin aus der Innerschweiz

Eine ganze Produktlinie stammt aus einem 40-köpfigen ligurischen Dorf, das sich zu einer Anbau- und Produktionsgenossenschaft zusammengeschlossen hat, um die Abwanderung der Jungen zu verhindern und der traditionellen extensiven Landwirtschaft und Fischerei eine Überlebenschance zu bieten. Ausserdem versucht Bodewig zum jeweiligen traditionell italienischen Produkt auch das spanische Pendant anzubieten. Zum Beispiel bei Saucen, Pasta und Risotto beziehungsweise Paellareis.

Die erlesenen Öle und Essigsorten stammen übrigens nicht nur aus dem Mittelmeerraum, sondern überraschend oft auch aus Nord- und Ostdeutschland. Ebenso überrascht reagiert man auf den Anblick von Innerschweizer Gin und spanischem Wodka.

Für den Geniesser und leidenschaftlichen Koch Bodewig ist die Gründung des Ladens für handgefertigte Leckereien die Erfüllung eines lang gehegten Traums. Und er ist überzeugt, damit eine echte Marktnische zu füllen.  

_
Spezereien Bodewig
eröffnet am Freitag, 18. Juli, um 14 Uhr, St. Johanns-Vorstadt 34. Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag, 10 bis 18.30 Uhr; Samstag 10 bis 16 Uhr.

Konversation

  1. Hört sich interessant. Schade nur, dass das Wort Leckereien schon im Titel verwendet wird und bei jeder Erwähnung des Ladens im Text wiederholt wird. Statt dem schönen Wort Spezereien oder anderen Genusswörtern zum Namen Bodewig bleibt mir das hässliche Leckereien in Erinnerung. Für mich disqualifiziert sich Text mit Lecker, Leckereien. Und meist das Thema des Textes gleich mit.

    Danke Empfehlen (0 )

Nächster Artikel