Die drei schwarzen Minuten der Young Boys in Nikosia

Die Young Boys müssen im vierten Spiel der Europa-League-Gruppenphase die zweite Niederlage hinnehmen. Drei schwarze Minuten mit einem Platzverweis und einem Gegentor führen zum 0:1 bei Apoel Nikosia.

Bern's Kevin Mbabu, right, fights for the ball with Nicosia's Carlao, during the UEFA Europa League group B match between Cyprus' APOEL Nicosia and Switzerland's BSC Young Boys, at the GSP Stadium in Nicosia, Cyprus, on Thursday, November 3, 2016. (KEYSTONE/Thomas Hodel)

(Bild: Keystone/THOMAS HODEL)

Die Young Boys müssen im vierten Spiel der Europa-League-Gruppenphase die zweite Niederlage hinnehmen. Drei schwarze Minuten mit einem Platzverweis und einem Gegentor führen zum 0:1 bei Apoel Nikosia.

Alles Wichtige spielte sich in wenigen Augenblicken ab der 68. Minute ab. Kevin Mbabu, YBs hoffnungsvoller, offensiv starker Verteidiger, war erst zwei Minuten auf dem Feld, als er einen Gegner umsäbelte. Die Rote Karte war unumgänglich. Wieder nur gut eine Minute danach kam Apoel zur verdienten Führung.

Mit Mbabus Ausschluss hatte das Tor der Einheimischen höchstens psychologisch etwas zu tun. Mehr zu tun hatte es mit einem hölzernen Missgeschick von Steve von Bergen. Der Routinier liess sich von Zyperns jungem Star Pieros Sotiriou, dem besten Mann des Spiels, auf kleinstem Raum schwindlig spielen.

Eine brillante Einzelaktion entschied die Partie. In der Szene hatten die Berner überdies Pech: Der belgische Schiedsrichter Sébastien Delferière übersah, dass Sotiriou den Ball vor dem Duell mit Von Bergen mit dem Oberarm unter Kontrolle gebracht hatte.

Obwohl nur zu zehnt spielend, zeigten die Berner kurz nach dem Rückstand ihre besten Angriffe, und Sekunden vor dem Ende kam der eingewechselte Michael Frey in guter Position zu einem Kopfball. Insgesamt aber war die Leistung der Young Boys enttäuschend, vor allem in Bezug auf die bescheidene offensive Wirkung.

Jetzt benötigen die Young Byos zwei Siege

Das Restprogramm von YB beinhaltet das Auswärtsspiel gegen Olympiakos Piräus und das abschliessende Heimspiel gegen Astana. Um in die K.o.-Phase zu kommen, muss YB zweimal gewinnen.

Nach den Galavorstellungen in den letzten drei Heimspielen – drei Siege mit 17:1 Toren – mussten die Young Boys in Nikosia für einmal wieder auf ihre zweite Stärke der letzten Wochen abstellen: auf die Defensive, die in den letzten neun Wettbewerbsspielen nur dreimal bezwungen worden war. Aber weder der eine noch der andere Vorzug funktionierte vorzüglich.

Auch Gruppenfavorit Olympiakos Piräus hat mit einem 1:1 nicht erreicht, was davor zehn anderen Mannschaften nacheinander nicht gelungen war: Astana in einem der Heimspiele in Kasachstans neuer Hauptstadt eine Niederlage im Europacup beizubringen. In den nunmehr elf internationalen Partien ohne Niederlage hat Astana fünfmal gewonnen und sechsmal remisiert. Das 1:1 stand schon nach einer halben Stunde fest.

Apoel Nikosia – Young Boys 1:0 (0:0)
14’000 Zuschauer. – SR Delferière (BEL).
Tor: 70. Sotiriou 1:0.

Apoel: Waterman; Milanov, Astiz, Carlão, Lago; Morais, Vinicius; Efrem, Bressan (59. Bertoglio), Aloneftis (67. Gianniotas); Sotiriou (84. De Camargo).
Young Boys:
Mvogo; Sutter, Nuhu, Von Bergen, Lecjaks; Zakaria (80. Bertone); Ravet (65. Mbabu), Sanogo; Schick; Hoarau, Kubo (80. Frey).
Bemerkungen:
APOEL Nikosia komplett. Young Boys ohne Sulejmani, Gerndt, Benito und Wüthrich (alle verletzt). Pfostenschuss: 30. Sotiriou (Aussenpfosten). Rote Karte: 68. Mbabu (Foul). Verwarnungen: 31. Lecjaks (Foul), 39. Zakaria (Foul), 45. Carlão (Foul), 50. Nuhu (Foul/im nächsten Spiel gesperrt), 77. Sanogo (Foul).

Europa League. Gruppe B. 4. Runde: APOEL Nikosia – Young Boys 1:0 (0:0). FC Astana – Olympiakos Piräus 1:1 (1:1). – Rangliste: 1. APOEL Nikosia 4/9 (5:4). 2. Olympiakos Piräus 4/7 (6:3). 3. Young Boys 4/4 (3:3). 4. FC Astana 4/2 (3:7).
» Alle Resultate in der Übersicht der 4. Runde

Konversation

Nächster Artikel