Die Stadtreinigung hat zu tun

Der Kampf der Stadt für saubere Fassaden im St. Johann dauert Jahre. Jetzt haben die Sprayer wieder die Nase vorn. «Entspannter Umzug (bunt) mit Musik. Kommt und feiert ins neue Jahr!» So warben die Veranstalter auf Facebook für ihren Neujahrsumzug. Besammlungsort war der St. Johanns-Park. Mit Verstärkern, Knallpetarden und begleitet von der Polizei begaben sich […]

Der Kampf der Stadt für saubere Fassaden im St. Johann dauert Jahre. Jetzt haben die Sprayer wieder die Nase vorn.

«Entspannter Umzug (bunt) mit Musik. Kommt und feiert ins neue Jahr!» So warben die Veranstalter auf Facebook für ihren Neujahrsumzug. Besammlungsort war der St. Johanns-Park. Mit Verstärkern, Knallpetarden und begleitet von der Polizei begaben sich die zu einem grossen Teil vermummten Feiernden auf ihren Stadtrundgang. Knapp zwei Wochen später sind die tatsächlich bunten Zeichen des Umzuges noch immer deutlich zu sehen. Vom St. Johannspark bis zum Totentanz Slogans «für den Kommunismus», Sichel, Hammer und auch die Polizei bekommt ihr Fett weg. Wenn schon sprayen, möchte man den Verursachern zurufen, dann bitte schön, statt schmieren. Für die Stadtreinigung ist es Einerlei, in ihrem Kampf für ein sauberes St. Johann ist sie wieder im Hintertreffen.

Konversation

Nächster Artikel