Die TagesWoche zieht um

Adieu Gerbergasse, ahoi Spitalstrasse: Die TagesWoche hat ab dem 1. April 2016 ein neues Zuhause Es war 2011, als das Projekt TagesWoche erstmals Form annahm. Und prominent war auch der Ort: Die Redaktion arbeitet seit ihrer Gründung im «Unternehmen Mitte», im Herzen der Stadt Basel, Treffpunkt vieler Menschen. Hier wurde die «Wochenzeitung, die täglich erscheint» […]

Wir ziehen per 1. April 2016 vom Unternehmen Mitte in der Gerbergasse an die Spitalstrasse in Basel.

Adieu Gerbergasse, ahoi Spitalstrasse: Die TagesWoche hat ab dem 1. April 2016 ein neues Zuhause

Es war 2011, als das Projekt TagesWoche erstmals Form annahm. Und prominent war auch der Ort: Die Redaktion arbeitet seit ihrer Gründung im «Unternehmen Mitte», im Herzen der Stadt Basel, Treffpunkt vieler Menschen. Hier wurde die «Wochenzeitung, die täglich erscheint» geboren, hier wuchs die TagesWoche auf.

Doch manchmal wird es Zeit für eine räumliche Veränderung. Nach fünf Jahren an der Gerbergasse verabschieden wir uns vom bekannten Standort im «Unternehmen Mitte». Die Redaktion der TagesWoche und die Neue Medien Basel AG ziehen Ende April/Anfang Mai 2016 an die Spitalstrasse 18 in Basel.

Danke für die Gastfreundschaft, liebe «Mitte»

Noch sind die Kisten nicht gepackt, aber wir freuen uns schon auf unsere neuen Räumlichkeiten, in die wir uns für die kommenden fünf Jahre eingemietet haben. Sie liegen nicht weniger zentral, sind bestens erreichbar und befinden sich direkt gegenüber des Klinikum 1 des Universitätsspitals Basel.

Wir bedanken uns an dieser Stelle herzlich beim «Unternehmen Mitte» für die bisherige Gastfreundschaft und insbesondere für die infrastrukturelle Unterstützung während der Start-up-Phase der TagesWoche.

Konversation

  1. Kann es sein, dass der Ackermannshof hinten an die Liegenschaft grenzt, ja vielleicht sogar verbunden ist? Das wäre dann Synergie. Das ist was Vielem in Basel fehlt.

    Danke Empfehlen (0 )
  2. Schön wäre, wenn mit dem Umzug die Printausgabe wieder im alten Format unter das Publikum gebracht würde.

    Die vorgängigen Kommentare lassen darauf schliessen, dass gewisse Menschen nicht mehr allzu viel Vertrauen in das Weiterbestehen der TaWo haben. Ihr von der TaWo: Beweist das Gegenteil!!!

    Danke Empfehlen (0 )
    1. Ja würden Sie denn, einfach um einer Gratisausgabe willen, Freiwillig ins Spital?
      Dann doch lieber Freiwillig in den Flughafen- Gell TaWo ??

      Danke Empfehlen (0 )
    2. @hage
      den umzug erfasst wohl unsereiner noch nicht in seiner tagesaktuellen dimension.
      spitalnähe? ich stell mir den nächsten topaktuellen tawo-beitrag etwa so vor:

      «spital today. schon wieder ereignete sich in unsrer unmittelbaren nachbarschaft ein tragischer vorfall. erneut hüpfte ein armer mensch mit seinem linken bein unterm rechten arm zur notfallaufnahme. erneut musste er abgewiesen werden, weil er klar überprüfbar in allschwil bl wohnhaft ist. laut gut unterrichteten kreisen soll er richtung bruderholz weitergehüpft sein. wir bleiben dran – für Sie.»

      Danke Empfehlen (0 )
  3. Ihr von der TaWo hätte ja auch ehrlicherweise schreiben können: „Von der bisherigen Adresse gesehen, einfach einmal über den Totentanz und schon sind wir am Ziel“- aber das wäre dann wohl allzu Sinnfällig gewesen- oder ? ^^ ^^

    Danke Empfehlen (0 )
Alle Kommentare anzeigen (10)

Nächster Artikel