Die Young Boys können wieder Tore schiessen

Die langen Wochen der Torflaute sind für die Young Boys vorbei. Drei Tage nach dem 3:1 in der Europa League gegen APOEL Nikosia siegen die Berner in der Super League daheim gegen die Grasshoppers 4:0.

Yoric Ravet bejubelt auf seine eigene Art das Tor zum 1:0 (Bild: sda)

Die langen Wochen der Torflaute sind für die Young Boys vorbei. Drei Tage nach dem 3:1 in der Europa League gegen APOEL Nikosia siegen die Berner in der Super League daheim gegen die Grasshoppers 4:0.

Schon in der ersten Halbzeit waren die Zürcher, die das erste Spiel im Letzigrund gegen die Berner 4:1 gewonnen hatten, heillos überfordert. Den ersten Schuss Richtung Berner Tor brachten sie nach 41 Minuten zustande, als sie längst 0:2 zurücklagen. Und die zweite Halbzeit nutzten die Berner zu einem Schaulaufen mit weiteren Toren, ganz nach dem Geschmack der Fans, die in den abgelaufenen Wochen nicht verwöhnt worden waren.

Den Grasshoppers muss man trotz der Einseitigkeit des Spielverlaufs und der siebten Niederlage im siebten Auswärtsspiel zugute halten, dass sie ohne ein paar Teamstützen antreten mussten. Kim Källström, Cédric Zesiger und Jan Bamert waren gesperrt. Zudem musste der neu verpflichtete Isländer Runar Sigurjonsson, der sich in den Monaten der Saison gut integriert hatte, verletzungshalber passen.

YB-Trainer Adi Hütter leistete es sich, Guillaume Hoarau und Sekou Sanogo, seine besten Spieler im Match gegen Nikosia, anfänglich auf der Bank zu belassen. Er brachte beide Mitte der zweiten Halbzeit kurz nacheinander ins Spiel. Gänzlich geschont wurde Scott Sutter, dessen Platz auf der rechten Abwehrseite nach dem Wegzug von Florent Hadergjonaj eigentlich unbestritten ist. So aber kam der 21-jährige Kevin Mbabu zu seinem Debüt in der Startformation. Der Genfer bedankte sich auf seine Weise, indem er den von Yoric Ravet verwandelten Foulpenalty zum 1:0 herausholte und an der Vorbereitung des 2:0 von Yuya Kubo beteiligt war. In der zweiten Halbzeit trafen noch Denis Zakaria mit seinem ersten Saisontor sowie Michael Frey.

Young Boys – Grasshoppers 4:0 (2:0)

20’112 Zuschauer. – SR Amhof. – Tore: 6. Ravet (Foulpenalty/Rhyner an Mbabu) 1:0. 21. Kubo (Ravet) 2:0. 59. Zakaria (Schick) 3:0. 65. Frey (Kubo) 4:0.

Young Boys: Mvogo; Mbabu, Nuhu, Von Bergen, Lecjaks; Ravet (64. Hoarau), Zakaria (64. Sanogo), Bertone, Schick (71. Duah); Kubo, Frey.

Grasshoppers: Vasic; Basic, Pnishi, Rhyner; Lavanchy, Alpsoy (66. Gjorgjev), Andersen, Antonov (70. Gubari); Brahimi; Caio (81. Tabakovic), Munsy.

Bemerkungen: Young Boys ohne Benito, Gerndt, Sulejmani und Wüthrich, Grasshoppers ohne Sigurjonsson (alle verletzt), Bamert, Källström, Zesiger sowie Trainer Tami (alle gesperrt). 35. Lupfer von Frey an den Pfosten. 87. Lattenschuss von Lavachy. Verwarnungen: 54. Mbabu (Foul/im nächsten Spiel gesperrt). 58. Rhyner (Foul).

Konversation

Nächster Artikel