Eingeburgert

Wer sagt, dass Fastfood zu Hause nicht auf den Tisch kommt? Vegane Burger schmecken köstlich. Manchmal bekommen wir diesen Heisshunger auf einen guten Veggie-Burger mit eingelegten Gurken, Tomaten und Salat mit knusprigen Pommes frites. Aber auf dem Netz gibt es unzählige Rezepte für Veggie-Burger, die oft schon beim Wenden in der Pfanne auseinanderfallen oder einfach […]

Knusprig und knackig: Linsen-Burger mit Garnitur.

Wer sagt, dass Fastfood zu Hause nicht auf den Tisch kommt? Vegane Burger schmecken köstlich.

Manchmal bekommen wir diesen Heisshunger auf einen guten Veggie-Burger mit eingelegten Gurken, Tomaten und Salat mit knusprigen Pommes frites. Aber auf dem Netz gibt es unzählige Rezepte für Veggie-Burger, die oft schon beim Wenden in der Pfanne auseinanderfallen oder einfach langweilig schmecken. So haben wir die Suche nach einem wirklich guten Veggie-Burger begonnen.

Wichtig ist, dass Sie sich auf ein, zwei Hauptbestandteile konzentrieren und diese zum Star des Burgers machen. Das kann von Kichererbsen bis zur Aubergine alles Proteinhaltige sein. Vergessen Sie nicht einen ­Binder. Dieser hält die Burger zusammen. Ei und Brotkrümel können die Basis sein. Oder für vegane Burger: gedämpfte und zerdrückte Kartoffeln, die Sie dann untermischen.

Gehen Sie bitte nicht sparsam mit frischen Kräutern und Gewürzen um. Und versuchen Sie, die Burger nicht nur klassisch mit Salat und Tomaten zu belegen, sondern probieren Sie auch Avocados, eingelegte Zwiebeln, Olivenpaste oder eine scharfe Sauce aus.

Die Brötchen sind natürlich ganz entscheidend. Holen Sie sich die frischesten Brötchen, die Sie finden können. Hauptsache, sie sind luftig und haben eine knusprige Kruste. Vor dem Servieren halbieren und im Ofen aufwärmen.

Linsen-Burger

• 3 EL Olivenöl
• 1 rote Zwiebel, gewürfelt
• 360 g Champignons, gehackt
• 500 g gekochte rote Linsen (Linsen 
ca. 30 Minuten in 750 ml Wasser kochen)
• 40 g Haferflocken
• 2 EL Tomatenmark
• 5 Knoblauchzehen, gepresst
• 1 EL getrockneter Basilikum
• 1 EL getrockneter Oregano
• 1 EL Majoran
• 20 Umdrehungen frischer schwarzer Pfeffer
• 2 TL Salz
• 2 EL Tapiokamehl

Geben Sie 500 g gekochte Linsen in eine Schüssel und stellen Sie diese beiseite. Heizen Sie den Ofen auf 180° C vor. Geben Sie das Olivenöl in eine Pfanne und braten Sie die Zwiebeln ca. fünf Minuten. Dann die ­Pilze mit einer Prise Salz dazugeben, Pfanne zudecken und für weitere drei ­Minuten unter gelegentlichem Umrühren weiterbraten. ­Geben Sie das Gebratene zu den Linsen und ­fügen Sie nun die Haferflocken, das Tomatenmark, den Knoblauch, die getrockneten Gewürze, das Salz, den Pfeffer und das ­Tapiokamehl hinzu. Vermengen Sie die ­Zutaten gut, aber nicht zu lange. Formen 
Sie sechs ca. 1,5 cm dicke Burger. Braten Sie die Burger in einer Pfanne mit ein wenig Öl scharf an und legen Sie sie dann auf ein 
mit Backpapier ausgekleidetes Backblech. Schieben Sie die Burger in den vorgeheizten Ofen und backen Sie sie während 10 Minuten, dann wenden und weitere 15 Minuten backen.

Konversation

Nächster Artikel