Fantasy Basel: Wird auch 2017 der Hammer?

Es ist wieder so weit: Die Fantasy-Clique huldigt in der Messe ihren Stars. Eine kleine Vorschau mit Impressionen der vergangenen beiden Jahre. Die Messe ist für Basel ein gewichtiger Wirtschaftsfaktor. Die Art Basel, die BaselWorld und die Muba sind etabliert und der breiten Bevölkerung wohlbekannt. Seit 2015 gibt es jedoch eine Messe, die sich an […]

Es ist wieder so weit: Die Fantasy-Clique huldigt in der Messe ihren Stars. Eine kleine Vorschau mit Impressionen der vergangenen beiden Jahre.

Die Messe ist für Basel ein gewichtiger Wirtschaftsfaktor. Die Art Basel, die BaselWorld und die Muba sind etabliert und der breiten Bevölkerung wohlbekannt. Seit 2015 gibt es jedoch eine Messe, die sich an ein junges, zukunftsträchtiges Publikum wendet: die Fantasy Basel.

Nach dem Vorbild grosser Comic-Messen (insbesondere der San Diego Comic-Con) präsentiert die Fantasy Basel Neuigkeiten aus der Welt der Nerds. Von Fantasy-Zeichnerinnen über Film-Ausstellungen bis zu Game-Turnieren wird ein äusserst breites Angebot gezeigt, das sich beim jungen Publikum grosser Beliebtheit erfreut.

2016 pilgerten rund 30’000 Fantasy-Fans nach Basel in die Messehallen. Ein Grossteil war verkleidet, was im Fachjargon Cosplay genannt wird. Die meist in stundenlanger Heimarbeit gefertigten Kostüme sind dabei jeweils an Filmhelden, Videospielfiguren oder eben Comic-Figuren angelehnt.

Die Reaktionen der Fans auf die Messe waren jedes Jahr höchst positiv, sodass mittlerweile davon ausgegangen werden darf, dass hier eine moderne, innovative Messe schon bald zum Kreis der etablierten Veranstaltungen gezählt werden darf.

Abtauchen in eine andere Welt: Impressionen von der Fantasy Basel 2015.

Auch für die nun vom 29. April bis 1. Mai stattfindende Messe konnte ein spannendes Line-up verpflichtet werden. So sind beispielsweise Originalkostüme des im Juni erscheinenden Wonder-Woman-Films zu sehen. Und (Neben-)Darsteller aus Film und Fernsehen wie die junge Hattie Gotobed (Snow White and the Huntsman, World War Z, Game of Thrones) oder Martin Klebba (Pirates of the Caribbean, Jurassic World) sind vor Ort, geben Autogramme und posieren für Fotos (natürlich kostet dieser Spass extra).

Für Gamer ist das Angebot ebenfalls spannend: Nintendo präsentiert die neusten Switch-Spiele (wie Splatoon 2 und ARMS) und Sony PlayStation zeigt ebenfalls Highlights wie das VR Spiel Farpoint (VR was? Voilà: Das grosse Virtual Reality Special, Teil1 oder auch empfehlenswert das Essay zum Thema: Angriff der Empathie-Maschine).  

_
Der Spass kostet 35 Franken pro Person, Kinder bis 9 Jahre sind gratis, Jugendliche bis 16 Jahre zahlen 25 Franken. Die Messe ist jeweils von 10 bis 19 Uhr offen. Selbstverständlich wird die TagesWoche vor Ort sein und über die Messe berichten. Weitere Infos gibts unter: www.fantasybasel.ch

Konversation

Nächster Artikel