Feststimmung am Klotener Flughafen

Angeführt von Triathlon-Olympiasiegerin Nicola Spirig ist ein Grossteil der Schweizer Delegation einen Tag nach der Schlussfeier aus London zurückgekehrt.

Olympiasiegerin Nicola Spirig wurde von vielen Fans empfangen (Bild: Si)

Angeführt von Triathlon-Olympiasiegerin Nicola Spirig ist ein Grossteil der Schweizer Delegation einen Tag nach der Schlussfeier aus London zurückgekehrt.

Um 14.15 Uhr brandete in der Ankunftshalle des Zürcher Flughafens in Kloten Jubel aus. Als Erste trat Nicola Spirig mit der Goldmedaille um den Hals und begleitet von einem Blitzlicht-Gewitter und Kuhglocken-Geläut ins Scheinwerferlicht. Hinter ihr folgten die weiteren Athleten und Funktionäre. Kurz davor war der Swiss-Flug aus London zehn Minuten zu früh gelandet.

Mehrere hundert Fans hatten sich eingefunden, um ihre Lieblinge zu begrüssen. Die grösste Delegation kam wenig überraschend aus Winkel. In der nahe am Flughafen gelegenen Zürcher Gemeinde lebt Spirig, zu deren Ehre am Abend eine grosse Feier stattfand. Lautstark bemerkbar machte sich auch der Fanclub von Ringer Pascal Strebel, der ebenso wie die anderen Athleten sichtlich berührt war vom warmen Empfang.

Mit Spirig kehrten 38 weitere Schweizer Olympia-Teilnehmer aus London zurück. Nicht unter den angekommenen Athleten befanden sich die restlichen Medaillengewinner. Roger Federer weilt bereits in den USA für das Masters-1000-Turnier in Cincinnati. Springreiter Steve Guerdat nahm bereits am Samstag in Zuoz wieder an einem Concours teil. Mountainbiker Nino Schurter, der am Sonntag die vierte und letzte Schweizer Medaille gewonnen hatte, landet erst heute (Dienstag) Nachmittag in Kloten.

Konversation

Nächster Artikel