Frei von Sinnen

Im Wahlkampf-Schlussspurt haben auch die Jungfreisinnigen ein Video produziert. Sie sind sich für nichts zu schade. Willkommen im Wahlkampf 2012 der Jungparteien. Als Antwort auf das Video der SP haben die Jungfreisinnigen ebenfalls ein Filmchen gedreht. Richtig hart geht es dort zur Sache. Das Motto: «Wir machen uns fit für Basel». Im Zentrum steht ein […]

Im Wahlkampf-Schlussspurt haben auch die Jungfreisinnigen ein Video produziert. Sie sind sich für nichts zu schade.

Willkommen im Wahlkampf 2012 der Jungparteien. Als Antwort auf das Video der SP haben die Jungfreisinnigen ebenfalls ein Filmchen gedreht. Richtig hart geht es dort zur Sache. Das Motto: «Wir machen uns fit für Basel». Im Zentrum steht ein Stuhl vor dem Rathaus. Ausgesucht haben sich die Sesselstürmer das Lied «Eye Of The Tiger». Was will man dazu noch sagen?

Konversation

  1. Die Jungfreisinnigen liefern das ganze Jahr hindurch Inhalte, nicht bloss wenn Wahlen anstehen…!

    Danke Empfehlen (0 )
  2. Müssen denn Kommentare auch noch „witzig“ sein, wenn es darum geht, zur Wahlpropaganda von „Pseudonymen“ Stellung nehmen zu können? „Sauglattismus“?

    Danke Empfehlen (0 )
  3. Im Gegensatz zu Herrn Müller, gebe ich unumwunden zu, dass ich ein ewiger Nörgler bin. Gibt es das überhaupt: „Ewige“ Nörgler? Irgendwann ist doch auch bei diesen Schluss mit „Knurren“.

    Also, wie auch immer, ich bin ein Nörgler, sogar ein alter, und deshalb dem Präsidenten des Clubs der Jungfreisinnigen „ein Dorn im Auge“! Schön! Ich „meckere“, ich „kritisiere“, ich „moniere“, ja und ich „nörgle“! Und zwar immer dann, wenn ich mich A persönlich ungerecht behandelt fühle oder tatsächlich werde und B wenn, ich fasse es mal so zusammen, „Randständige“, gesellschaftlich geächtet, politisch diskriminiert werden.

    Ja, ich bin ein Nörgler. Ich „motze“, je nachdem, sogar „wenn junge Leute sich „engagieren und für Basel etwas bewegen wollen“. Denn da gäbe es, ausser Herrn Baltermias „Schützlingen“, noch einige Junge in „Gruppierungen“ die das liebend gerne auch täten. Wäre das auch „unsympathisch“ von mir? Hier zu „nörglen“? Denn wer weiss das immer so genau, möglicherweise gefallen ja Herr Baltermia alle politischen Akteure, sofern sie nur jung sind und sich „engagieren“ wollen.

    Danke Empfehlen (0 )
  4. Wer hat was von „jung sein“ als Wahlgrund gesagt? Die jungen Leute wollen vielmehr Verantwortung in der Politik übernehmen und machen sich für den „Sesselsturm“ fit (=Sesselstürmer).

    Danke Empfehlen (0 )
  5. Oder doch?
    Meiner Ansicht nach zeigen sie auf symbolische Art, dass sie etwas bewegen wollen.
    Die Politik ist doch eher erstarrt. Alles wird beengt mit immer mehr Vorschriften und Verboten. Da kann etwas mehr Beweglichkeit wirklich nicht schaden.

    Danke Empfehlen (0 )
  6. mich kann man auch wählen. und jung sein ist noch kein wahlgrund. wie wär s mit inhalten? oder hat die fdp keine inhalte mehr? ich bewerte halt diese jungen menschen, mit dem, was sie aussagen, und im video wird darüber nichts gesagt.

    Danke Empfehlen (0 )
Alle Kommentare anzeigen (10)

Nächster Artikel