Leibspeise: Easy Sushi Bowl

Es muss nicht immer in Form gebracht sein: Auch aus der Salatschüssel schmeckt Sushi. Manchmal habe ich ein sehr starkes Verlangen danach, Sushi zu essen. Meist ist es jedoch so, dass ich nicht alle Zutaten im Haus habe oder einfach keine Zeit, diese noch schnell zu besorgen. Die Easy Sushi Bowl ist da genau das […]

Gerührt, nicht gerollt: die Easy Sushi Bowl.

Es muss nicht immer in Form gebracht sein: Auch aus der Salatschüssel schmeckt Sushi.

Manchmal habe ich ein sehr starkes Verlangen danach, Sushi zu essen. Meist ist es jedoch so, dass ich nicht alle Zutaten im Haus habe oder einfach keine Zeit, diese noch schnell zu besorgen. Die Easy Sushi Bowl ist da genau das Richtige! Der Geruch und auch der Geschmack werden Sie denken lassen, Sie essen eine Californian Roll. Nur eben nicht gerollt.

Selbst wenn Sie alle Zutaten für eine Roll im Haus haben, ist dieses Rezept eine schnelle Alternative, bei der Sie sich die Hände nicht mit Rollen und Formen schmutzig machen. Dieselben Zutaten, andere Zusammenstellung. Das Resultat ist mindestens so lecker wie die gerollten Sushis. Bunt, gesund und vielseitig. Sie können praktisch alles verwenden, worauf Sie gerade Lust haben.

Easy Sushi Bowl

Bio-Sushi-Reis (für 4 Personen)

2 EL Reisessig
1 EL Sesamöl

Den Reis nach Anleitung der Verpackung zubereiten. Wenn der Reis fertig ist, rühren Sie den Reisessig und das Sesamöl darunter und verteilen ihn in vier Schalen.

Eine halbe Avocado (in Würfel geschnitten)

Eine halbe Karotte (geschält und geschnitten)

100 g Edamame-Bohnen

Eine Handvoll Cherry-Tomaten

50 g Pilze (in Scheiben geschnitten und in der Pfanne leicht angebraten)

Eine halbe Gurke (in Scheiben geschnitten)

Waschen Sie das Gemüs und bereiten Sie es vor (die Karotten steche ich für gewöhnlich, damit sie etwas niedlicher aussehen, mit einer Blumenform aus). Mischen Sie alles leicht mit dem Reis in der Schale. Träufeln Sie etwas Sriracha (scharfe Sauce) darüber. Die Wasabi-Sauce vom Coop geht natürlich auch. Dann streuen Sie noch ein bisschen gemischte schwarze und weisse Sesamsamen darüber und runden das Ganze zum Schluss mit ein wenig Sojasauce ab. Lassen Sie es sich schmecken!

Konversation

Nächster Artikel