Neues iPhone könnte auch ein digitales Portemonnaie werden

Apple hat einen Deal mit den drei grossen Kreditkarten-Firmen abgeschlossen. Das Ziel scheint klar: Das neue iPhone soll auch ein Zahlungsmittel werden.

Mit dem Handy per Fingerabdruck bezahlen? (Bild: sda)

Apple hat einen Deal mit den drei grossen Kreditkarten-Firmen abgeschlossen. Das Ziel scheint klar: Das neue iPhone soll auch ein Zahlungsmittel werden.

Das neue iPhone soll zum Bezahlen genutzt werden können. Apple hat sich Unterstützung aus der Finanzbranche für ein iPhone-Bezahlsystem gesichert. Der Konzern habe einen Deal mit den grossen Kreditkarten-Anbietern Visa, Mastercard und American Express, schrieb der Finanzdienst Bloomberg am späten Sonntag.

Das nächste iPhone solle auch als digitales Portemonnaie eingesetzt werden können, hiess es unter Berufung auf eine informierte Person. Dabei solle der Nutzer die Zahlung per Fingerabdruck auf dem iPhone-Sensor bestätigen können.

Das Technologieblog «Recode» hatte zuvor ebenfalls von einem Deal zwischen Apple und American Express berichtet. Nach Medieninformationen soll das nächste iPhone den NFC-Nahfunk unterstützen, auf den die Finanzbranche für kontaktlose Bezahlsysteme setzt.

Apple plant eine Neuheiten-Vorstellung am 9. September. Nach den Medienberichten soll der Mobil-Bezahldienst dort zusammen mit dem neuen iPhone-Modell präsentiert werden.

Konversation

Nächster Artikel