Neues Qualitätssiegel für Restaurants in Frankreich

Aus Sorge um die Qualität und den guten Ruf der französischen Küche haben 15 Spitzenköche in Frankreich ein neues Gütesiegel lanciert. Es soll Restaurants aller Kategorien und Preisklassen verliehen werden, die das Essen noch selbst mit frischen Zutaten zubereiten.

Sieht den Ruf der französischen Küche in Gefahr: Spitzenkoch Alain Ducasse (Archiv) (Bild: sda)

Aus Sorge um die Qualität und den guten Ruf der französischen Küche haben 15 Spitzenköche in Frankreich ein neues Gütesiegel lanciert. Es soll Restaurants aller Kategorien und Preisklassen verliehen werden, die das Essen noch selbst mit frischen Zutaten zubereiten.

Das teilten die Organisatoren am Montag in Paris mit. Wer die Auszeichnung «Qualitätsrestaurant» anstrebt, muss auf Fertiggerichte verzichten und nachweisen, woher er die Zutaten für seine Küche bezieht. Ausserdem muss er für einen herzlichen Empfang der Gäste sorgen.

Von den rund 150’000 Restaurant in Frankreich begnügten sich drei Viertel mit industriellen Speisen, kritisierte Alain Ducasse. Der Spitzenkoch, der Feinschmecker-Etablissements in acht Ländern betreibt, hatte die Initiative mit 14 seiner Kollegen angestossen.

Ein durchschnittlicher Kunde wisse heute meistens nicht, was ihn in einem Restaurant erwarte, sagte Ducasse. Ihnen soll das neue Qualitätslabel bei der Suche nach einem guten Restaurant helfen.

«Wir wollen unsere Bekanntheit und Erfahrung nutzen, um der ganzen Branche behilflich zu sein», sagte Ducasse. Er selbst und seine Mitstreiter wollten nicht länger tatenlos zusehen, wie die Qualität der französischen Küche angezweifelt werde – vor allem in englischsprachigen Medien.

Zu den Initiatoren des Siegels gehören auch der Altvater der «Nouvelle Cuisine», Paul Bocuse, und die Sterneköchin Anne-Sophie Pic.

Konversation

  1. ja, endlich passiert öppis. nachdem es ein graus ist in den restaurants undefiniertes und ert noch teures zeug serviert zu bekommen, von bio gar nicht zu schreiben, gibt es vielleicht auch in basel bald ein gütesiegel.
    bin gespannt wie lang es goht ??!!
    e.h.

    Danke Empfehlen (0 )
  2. Das ist ein Weg in die richtige Richtung. Vor allem wo in unserer Zeit immer mehr Zutaten im Labor hergestellt werden, statt von der Natur bezogen werden.
    Da denke ich auch an Glacen, wo man bald nur noch Aromastoffe findet, statt der Früchte selber.
    Ueberall hat es künstliche Aromen und Duftstoffe und Geschmacksverstärker.

    Danke Empfehlen (0 )
  3. Bald einmal gibt es ein Gütesiegel für natürlich gewachsene Nahrungsmittel. Willkommen im 21. Jahrhundert.

    Danke Empfehlen (0 )
  4. Erinnert mich an eine Hotelkette in Norwegen, die damit werben, dass in ihrer Küche tatsächlich noch selber gekocht wird und zeigt einfach, dass derartige „Merkmale“ nicht etwa überraschend, sondern leider nicht mehr selbstverständlich sind.

    Danke Empfehlen (0 )
Alle Kommentare anzeigen (4)

Nächster Artikel