Nicht kochen. Braten! Spargeln bestehen ohnehin fast nur aus Wasser

Kein anderes Gemüse begeistert uns im Frühling so sehr wie Spargeln. Wir kochen sie nicht im Wasser, wir braten sie kross im Olivenöl. Gäbe es Spargeln das ganze Jahr, würden sie ihren Reiz verlieren. Spargeln sind das saisonale Edelgemüse schlechthin und nur jeweils für kurze Zeit auf dem Markt. Das macht Lust, immer mal wieder […]

Spargelsalat mit Chorizo-Chips – eine hervorragende Alternative zum klassisch gekochten Spargel.

Kein anderes Gemüse begeistert uns im Frühling so sehr wie Spargeln. Wir kochen sie nicht im Wasser, wir braten sie kross im Olivenöl.

Gäbe es Spargeln das ganze Jahr, würden sie ihren Reiz verlieren. Spargeln sind das saisonale Edelgemüse schlechthin und nur jeweils für kurze Zeit auf dem Markt. Das macht Lust, immer mal wieder neue Zubereitungsarten auszuprobieren.

Nebst der klassischen Variante – gekocht und mit einem üppigen Klacks Mayonnaise serviert – gibt es natürlich unzählige Möglichkeiten, Spargeln auf den Tisch zu bringen. In unserer südbadischen Nachbarschaft werden sie gerne mit einem Stück Fleisch im Sinne einer Gemüsebeilage serviert. Finde ich persönlich grossartig. 

Spargeln, die bis zu 94 Prozent aus Wasser bestehen, müssen aber nicht zwingend im Wasser gekocht werden. Braten Sie die sorgfältig geschälten Spargeln in etwas Olivenöl an – sie bleiben knackig und sehr schmackhaft, wunderbar.

Gebratene Spargeln mit Chorizo-Chips

  • 1 Bund Spargeln
  • 1 Esslöffel Olivenöl
  • 4 Esslöffel Zitronensaft
  • 5 Esslöffel Olivenöl
  • etwas Peterli
  • 2 feste Chorizos (spanische Wurst)
  • Salz, Pfeffer, Zucker

Die Spargeln – weisse oder grüne – rüsten. Dabei etwa zwei Zentimeter vom unteren Ende abschneiden und die weissen Spargeln ganz schälen. Die grünen nur im unteren Drittel schälen. Einen Esslöffel Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die halbierten Spargeln darin anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen und ein paar Minuten, je nach Dicke der Spargeln, brutzeln lassen. Immer wieder schwenken. Die Spargeln dürfen leicht gebräunt, müssen aber noch bissfest sein.

Die Chorizos in sehr dünne Scheiben schneiden und in einer Bratpfanne ohne Öl kross braten, mehrmals wenden. Auf einem Küchenpapier abtropfen lassen.

Die Spargeln und die Chorizo-Scheibchen auf Tellern anrichten. Mit Zitronensaft, Olivenöl, Salz, Pfeffer und Zucker beträufeln bzw. würzen. Mit dem gehackten Peterli garnieren.

Konversation

  1. Eine schöne Rezeptidee, danke.
    Nur, dass ich „kross“ nicht verstehe – möglicherweise weil ich zu selten deutsche TV-Kochsendungen schaue. Aber wahrscheinlich ist ja einfach „knusprig“ gemeint.

    Danke Empfehlen (0 )

Nächster Artikel