Schweiz mit 102 Athleten nach London

Das Aufgebot von Swiss Olympic für die Olympischen Spiele ist komplett: In London werden 102 Athletinnen und Athleten die Schweizer Farben vertreten.

So kommen die Schweizer Sportler in London daher: hier die VolleyballerInnen. (Bild: Swiss Volley)

Das Aufgebot von Swiss Olympic für die Olympischen Spiele ist komplett: In London werden 102 Athletinnen und Athleten die Schweizer Farben vertreten.

Mehr als 100 Schweizer Athleten waren zuletzt vor zwölf Jahren in Sydney im Einsatz. Auch damals waren es 102. Für Athen 2004 wurden 98 Athleten selektioniert, vor vier Jahren in Peking umfasste das Schweizer Aufgebot 83 Sportler.

Die Selektionskommission von Swiss Olympic gibt mehreren jungen Athletinnen und Athleten im Hinblick auf die Olympischen Spiele 2016 sowie dank ihres aktuell starken Formstandes und ihres grossen Leistungspotenzials in London eine Startgelegenheit.

Die mit der 4×100-m-Staffel selektionierte Sprinterin Ellen Sprunger wird demnach in der britischen Hauptstadt auch im Siebenkampf an den Start gehen. Kariem Hussein (23) wird die Schweiz über 400 m Hürden vertreten, Anja Nyffeler (19) und Pamela Fischer (24) starten als Duett im Synchronschwimmen, der Sportschütze Patrick Scheuber (25) tritt mit der Luftpistole über 10 Meter an.

Ziel: Acht bis zehn Medaillen

Im Reiten vollzog Swiss Olympic auf Antrag des Schweizerischen Verbands für Pferdesport einen Tausch: Paul Estermann mit «Castlefield Eclipse» wurde aufgrund seiner starken Vorstellungen in den letzten Wochen zum Fixstarter befördert, Clarissa Crotta ist neu Ersatzreiterin.

Um die strategische Vorgabe des Exekutivrats von Swiss Olympic erfüllen zu können – gefragt ist eine Rangierung unter den besten 25 Nationen nach Anzahl Medaillen – braucht es gemäss dem Chef de Mission Gian Gilli acht bis zehn Medaillen.

Die Liste der selektionierten Sportler finden Sie hier, zur Mitteilung von Swiss Olympic geht es hier.

Konversation

Nächster Artikel