Schweizer Wanderrouten mit neuen Google-Bildern virtuell erlebbar

Nach der Erfassung von Städten und Strassen mittels Street View will der Internetkonzern Google nun auch Wanderrouten zu Schweizer Berghütten digitalisieren. Erste Bilder stehen ab sofort auf Google Maps der Öffentlichkeit zur Verfügung.

Google-Aufnahme der Lauteraarhütte (Quelle Google) (Bild: sda)

Nach der Erfassung von Städten und Strassen mittels Street View will der Internetkonzern Google nun auch Wanderrouten zu Schweizer Berghütten digitalisieren. Erste Bilder stehen ab sofort auf Google Maps der Öffentlichkeit zur Verfügung.

Mit einem speziell angefertigten Rucksack mit einem integrierten 15-Kamera-System wurde im August beispielsweise die Wanderroute zur Lauteraarhütte im Berner Oberland virtuell aufgezeichnet. Am Mittwoch veröffentlichten der Schweizer Alpen-Club (SAC), Google Schweiz, Schweiz Tourismus und die Rhätische Bahn gemeinsam die ersten aufgenommenen Bilder der Schweizer Alpen.

Mit dem Kamerasystem, das 360-Grad-Aufnahmen erlaubt, wurden Wege und Pfade aufgenommen, welche nur zu Fuss begehbar sind. Neben der Bergkulisse im Berner Oberland können Street-View-Nutzer viele weitere Schweizer Sehenswürdigkeiten virtuell besichtigen: etwa das gesamte Streckennetz der Rhätischen Bahn oder sieben Schweizer Wintersportgebiete.

«Die Bilder bieten Wanderfreunden Orientierung und somit Sicherheit zur Planung ihrer Bergtour», liess sich SAC-Marketingchef Pit Meyer im Communiqué zitieren. Nach den Galapagosinseln, Venedig, dem Grand Canyon oder den Pyramiden von Gizeh könnten nun auch die Schweizer Alpen von Millionen Menschen weltweit bestaunt werden.

http://goo.gl/GvQw2e

Konversation

Nächster Artikel