Spice Girls kreischen bei Musical-Premiere mit Fans um die Wette

Das Spice-Girls-Musical „Viva Forever“ hat am Dienstagabend im Londoner West End Weltpremiere gefeiert. Die Girlgroup („Wannabe“) selbst war mit dabei und kreischte mit ihren Fans vor dem Piccadilly Theatre um die Wette.

"Viva Forever" - die Spice Girls Mel B., Geri Halliwell, Emma Bunton und Mel C (v.l.) in London (Bild: sda)

Das Spice-Girls-Musical „Viva Forever“ hat am Dienstagabend im Londoner West End Weltpremiere gefeiert. Die Girlgroup („Wannabe“) selbst war mit dabei und kreischte mit ihren Fans vor dem Piccadilly Theatre um die Wette.

Als letzte traf Victoria Beckham („Posh Spice“) gemeinsam mit Ehemann David und den drei Söhnen auf dem roten Teppich ein. Die anderen vier traten als Quartett auf. „Ein Traum wird wahr für die Spice Girls“, sagte Geri Halliwell („Ginger Spice“).

„Wir sind so, so stolz“, meinte Melanie Chisholm („Sporty Spice“). „Das ist ein spezieller Abend für uns“, betonte Emma Bunton („Baby Spice“) über die Produktion, die auf den Spice-Girls-Songs basiert.

Das zweieinhalb Stunden lange Musical erzählt die Geschichte der Sängerin Viva (Hannah John-Kamen), die mit ihrer Mädchen-Band Eternity in einer TV-Casting-Show antritt, aber als Solosängerin ausgewählt wird und dann in die Mühlen des Pop-Business gerät.

Es geht um die Themen Freundschaft, Identität, Liebe und Berühmtsein, wie die Autorin Jennifer Saunders im Programmheft erzählt. In dem Stück über Girl Power, das zum Mittanzen und mitsingen einlädt, sind alle Spice-Gils-Klassiker dabei – von „Wannabe“ über „Spice Up Your Life“ und „Mama“ bis „Viva Forever“.

Konversation

Nächster Artikel