USA unterstützen syrische Rebellen mit 25 Millionen Dollar

Die USA unterstützen die Rebellen in Syrien nach eigenen Angaben rund 25 Millionen Dollar. Die Zahl nannte der Sprecher des Aussenministeriums am Mittwoch an einer Pressekonferenz in Washington. Die Summe sei zuletzt um 10 Millionen Dollar angehoben worden.

Soldaten der Freien Syrischen Armee in Azaz (Archiv) (Bild: sda)

Die USA unterstützen die Rebellen in Syrien nach eigenen Angaben rund 25 Millionen Dollar. Die Zahl nannte der Sprecher des Aussenministeriums am Mittwoch an einer Pressekonferenz in Washington. Die Summe sei zuletzt um 10 Millionen Dollar angehoben worden.

Das Geld ist nach Angaben der US-Regierung für sogenannte „nicht-tödliche“ Ausrüstung bestimmt, darunter Medizin und Kommunikationstechnik.

US-Präsident Barack Obama unterzeichnete nach einem Bericht des US-Nachrichtensenders CNN bereits vor einiger Zeit einen Geheimerlass, der amerikanische Hilfe für die syrischen Rebellen erlaubt.

CIA hilft Aufständischen

Wie der Sender am Mittwochabend (Ortszeit) unter Berufung auf US-Beamte berichtete, werde damit die heimliche Unterstützung der Aufständischen durch den Geheimdienst CIA und andere Agenturen erlaubt.

Um welche Art von Hilfe es sich genau handle, sei nicht klar, heisst es bei CNN. Es sei ebenso nicht bekannt, wann der Präsident die Direktive unterschrieben habe. Die Quellen erklärten, es sei in den vergangenen Monaten geschehen.

Washington stellt zudem 64 Millionen Dollar für humanitäre Hilfe der Vereinten Nationen und anderen Organisationen zur Verfügung. Die USA fordern den syrischen Machthaber Baschar al-Assad zum Rücktritt auf.

Konversation

  1. auch die Freischärler, die angeblich friedlichen Demonstranten darstellen sollen, die sind halt auch nicht billig,oder hat schon jemand eine kostenlose Söldnerarmee bekommen?
    Langsam kommt immer mehr die Wahrheit heraus, weil wir immer erst verschaukelt wurden, Skeptiker beschimpft…der böse Assad, aber die guten Intrigen, die zig Menschenleben kosten.

    Danke Empfehlen (0 ) Antworten

Nächster Artikel