ZSC kämpft ohne Trachsler im Entscheidungsspiel

Morris Trachsler von den ZSC Lions ist für die heutige „Finalissima“ in der Playoff-Halbfinalserie im Hallenstadion gegen Genève-Servette gesperrt.

Morris Trachsler ist für Spiel 7 gegen Servette gesperrt (Bild: SI)

Morris Trachsler von den ZSC Lions ist für die heutige „Finalissima“ in der Playoff-Halbfinalserie im Hallenstadion gegen Genève-Servette gesperrt.

Der Check des Schweizer Nationalstürmers gegen den Kopf von Lennart Petrell in der 46. Minute des Playoff-Halbfinalspiels vom Dienstag in Genf (5:2 für Servette) ist laut Einzelrichter Reto Steinmann unzweifelhaft regelwidrig (Check gegen den Kopf und Nackenbereich) und als verletzungsgefährliche Handlung zu taxieren.

Gegen diese Spielsperre besteht kein Rechtsmittel. Gleichzeitig wurde gegen Trachsler ein ordentliches Verfahren eingeleitet.

Konversation

Nächster Artikel