AV
  • Die Klasse 6 C musste sie noch machen: Landen die umstrittenen Leistungs-Checks bald im Papierkorb?

    Seit vielen Jahren arbeite ich als Lehrer in einem Quartier mit überwiegend bildungsfernen Familien und Familien mit Migrationshintergrund. Schon zu Zeiten der Orientierungsschule (OS) mussten wir Vergleichstest (sogenannte Orientierungsarbeiten) durchführen. Alljährlich wurde uns aufgezeigt, dass wir mit anderen Stadtquartieren nicht mithalten können. Wir haben versucht diese Defizite aufzuarbeiten - leider ohne Erfolg! Der aktuelle Schulstoff liess uns nie Zeit, die Lücken und Mängel aufzuarbeiten. Unsere Forderungen nach mehr Ressourcen, kleineren Klassen oder besser geeigneten Lehrmittel für unseren Schulstandort - nichts davon wurde erfüllt. Warum also diese Testerei? Mit dem Ende der OS wurden im 2013 die vierkantonalen Checks eingeführt. Nun müssen wir uns auch noch mit der "heilen" Welt des Oberaargaus vergleichen lassen, dadurch sind wir im "Klassenranking" weiter abgeschmiert. Das macht wütend und frustriert. Mit den jährlich Kosten der Checks von Fr. 600'000 könnten sinnvollere Massnahmen finanziert werden, wie Teamteaching, kleinere Klassen … Ich hoffe, dass der Grosse Rat der Motion Messerli ein zweites Mal zustimmt und die Checks bald der Vergangenheit angehören.

    Zur Diskussion
  • «Good Feeling»: Der Quartier-Velomech mit dem Plus

    Super Artikel! Kerim ist wirklich ein wunderbarer Mensch. Er hat uns zu besten Konditionen für das Dreirosenschulhaus 25 Velos verkauft, die wir mit den Schülerinnen nutzen können. Gibt's ein Problem mit einem Velo? Kerim nimmt sich Zeit. Danke!

    Zur Diskussion
  • Der Druck auf Lehrer und Schüler steigt

    Ich arbeite seit Jahren in einem Schulhaus mit vielen MigrantInnen. Seit Jahren müssen wir in derr 6. Klasse Schul-Checks (heute heissen sie noch Orientierungsarbeiten) in Deutsch und Mathematik durchführen. Regelmässig schneiden unsere SchülerInnen schlecht ab, da die meisten eine andere Muttersprache haben und aus sozial tieferen Schichten kommen. Immer wieder haben wir darauf aufmerksam gemacht, dass wir in unserem Schulhaus mehr Mittel brauchen würden, um unsere Kids besser zu fördern. Resultat: Es gab nicht mehr Lektionen sondern eher weniger. Ich frage mich, warum machen wir jedes Jahr diese Tests, wenn aus den Resultaten keine Konsequenzen hervorgehen?

    Zur Diskussion