A
  • Unerwünschte Quartieroase

    Da muss ich Sie leider enttäuschen, denn die Tageswoche beschreibt die Situation absolut wahrheitsgemäss, wie ich es von einer Zeitung erwarte. Sie würden staunen: Aus fast allen umliegenden Wohnungen hängen Solidaritätsflaggen und Nachbarn bringen Sachspenden vorbei. Es ist wirklich ein Treffpunkt von Jung und Alt - ich kann es manchmal selbst kaum glauben, wie friedlich dies alles funktioniert. Ich und viele andere Anwohner sind sehr glücklich über diese "Friede-Freude-Eierkuchen"-Oase, denn aus unserer Sicht braucht die Stadt mehr solchen Freiraum, wie es die Türkheimerstrasse nun hat.

    Zur Diskussion