BEB
  • Tsipras‘ ungleiche Partner: Die «Unabhängigen Griechen»

    hmmm - diese Partnerschaft wird ja nicht lange halten - war ja alles schon da - muss nur die EU den Geldhahn zudrehen, ist es schon passiert! Wetten?

    Zur Diskussion
  • Das ist der Unbekannte, der in die Regierung will

    Das ist genau diese Reaktion von Frau Pegoraro, die ich und viele andere von ihr nicht hören möchte, einfach den Schwanz einziehen und behaupten, das Thema Hemmiken gehöre nicht an eine Wahlveranstaltung. Was denn sonst? Schönrednerei? Themen bei denen frau besser aussieht? Also da macht sie sich's schon zu einfach und zeigt ihr Verhalten als (hoffentlich bald einmal ehemalige) Regierungsrätin. Das zeigt, wie die Dame das Volk nicht ernst nimmt! Hoffentlich haben diese Film-Einspielung viele Stimmbürger gesehen. Übrigens meine Stimme hat Herr Kreienbühl für seine Courage.

    Zur Diskussion
  • Sie wollen in die Regierung – wir geben ihnen die Stilnote

    ...da fehlt doch ein Regierungsrat-Kandidat - Tom Kreienbühl, der Linienpilot aus Thürnen - wo bleibt denn euer Demokratieverständnis?

    Zur Diskussion
  • «Wir gehen sonst nicht nach Deutschland zum Einkauf»

    Hey Bajass, im Rheincenter Hauptgeschäft in Weil gibt's keine Plastiksäcke mehr und das schon lange...

    Zur Diskussion
  • Die Nationalbank setzt das richtige Zeichen

    Gehe ich richtig in der Annahme, dass nun alle Waren aus der EU bei unseren Grossverteilern 20% billiger werden und demzufolge die Schweizer vermehrt wieder im eigenen Land einkaufen werden? Und gehe ich richtig in der Annahme, dass etliche Firmen ihre Rohstoffe und andere Waren in der EU nun billiger einkaufen und demzufolge die Verteuerung ihrer Waren ausgleichen können? Warum nur hört man von diesen Tatsachen praktisch gar nichts? Eben!

    Zur Diskussion
  • Grausamer Höhepunkt einer ganzen Serie von Terroranschlägen

    M Cesna: Kennen sie diese Pegida-Demonstrationen (Antiarabisierung) dort? Machen sie sich mal schlau, dann wird ihre Frage beantwortet.

    Zur Diskussion
  • Grausamer Höhepunkt einer ganzen Serie von Terroranschlägen

    Da werden nun diese Pegida-Demonstranten in Ostdeutschland aber kräftig Zulauf bekommen...

    Zur Diskussion
  • Gerüchteküche um Blocher und die NZZ

    Wenn man weiss, dass die BaZ im 2010 noch 75'000 Abonnenten hatte, im 2014 aber nur noch 46'000, also 38,5 % seiner Leser verloren hat, kann man sich ausrechnen, was mit der NZZ passieren wird. Der Herr vom Zürisee soll doch endlich seine eigene Zeitung heraus geben, so mit dem Titel: "Herrliberger Blochergschichten - frisch gebohnert". Und sich nicht hinter anderen Zeitungen verstecken. Oder befürchtet er, dass ein solches volksdümmliche Blättchen nicht gelesen wird? Wahrscheinlich. Da ist es einfacher, seine Ergüsse am hauseigenen Blocher-TV zu zelebrieren, so im Stiele eines Berlusconi. Aber wer schaut das schon.

    Zur Diskussion
  • Scheinheiliger Angriff auf die Menschenrechte

    Scheinheiliger als die SVP kann man sich zu diesem Thema nicht benehmen - zurück zur Steinzeit und etliche Vorgestrigen rennen hinterher. "Landesrecht vor Völkerrecht" soll es sein. Wer sagt denn, dass unser Landesrecht besser ist als das Völkerrecht? Für einige "Nutzniesser" wahrscheinlich schon, Georg Kreis sagte es richtig: "Der Angriff auf die Menschenrechtskonvention ist verständlich, weil sie das ungute Treiben derjenigen einschränkt, die sie beseitigen wollen." Und die SVP verkauft das Ganze als patriotischen Dienst am Volk. Selber denken wäre da angebracht.

    Zur Diskussion
  • Auf die Person gespielt – und verloren

    Ich habe das schlechte Gefühl, dass allein der Name Sibel Arslan dazu diente, politisch Kapital zu schlagen. Da gibt es Typen, die lassen diesbezüglich keine Gelegenheit aus. Wie dreckig doch die Politik resp. diverse Exponenten sein können. Beschämend.

    Zur Diskussion