• Basler Mediävistik-Koryphäe warnt: «Man sieht der Zertrümmerung von Fachbereichen tatenlos zu»

    1) Jeder der an der Uni beider Basel Deutsche Philologie (BA/MA) studiert muss Leistungen in der Mediävistik erbringen. Es ist eines von 3 Teilfächern, aus denen dieser Studiengang besteht. 2) Diesbezüglich müssten wohl rein von den Studentenzahlen her betrachtet, auch zahlreiche andere (auch naturwissenschaftliche) Studiengänge infragestellen. - Solange der Anspruch der Volluniversität besteht, erscheint mir das gegenseitige Ausspielen der einzelnen Fächer aber als nicht sonderlich sinnvoll. 3) Das Problem sind nicht mal unbedingt die Sparbemühungen, sondern die (in meinen Augen) fehlende transparente Strategie und Planung wie und wo man das ganze umsetzen soll. Momentan geschieht das aus meiner Sicht vor allem dort, wo mit wenig Widerstand zu rechnen ist. Einfach einen Betrag einzusparen macht wenig Sinn. Besser man hätte sich Zeit genommen und ein tatsächliches und realistisches Sparpotenzial vor den Verhandlungen evaluiert. Ich hoffe Ihnen damit eine Antwort auf die gestellte Frage gegeben zu haben und wünsche Ihnen einen schönen und sonnigen Mittag. En Guete:)

    Zur Diskussion