b
  • Die grosse Frage: Wer steckt hinter den Ausschreitungen?

    Dass die «Helvetia» als Eigentümerin der vom Abriss bedrohten Häuser am Steinengraben (http://steinengraben.ch) ins Visier gerät, erstaunt wohl niemanden. Die KrawallantenInnen haben den Bewohnern und ihren Interessen dadurch einen Bärendienst erwiesen. Da die Angelegenheit aber nur lokale Bedeutung hat, kann ich mir nicht vorstellen, dass die AkteureInnen von sehr weit angereist sind.

    Zur Diskussion
  • Was lange währt, wird jetzt wenigstens eröffnet: 7 Antworten zum neuen Rheinuferweg

    Und wer guckt durch die unzähligen Kameras? Ist das der Staat oder die Novartis?

    Zur Diskussion
  • Deshalb sollen Sie Altpapier nicht in Tragetaschen entsorgen und andere Abfall-News

    Ein dritter wichtiger Grund dürfte sein, dass man bei Papiertragtaschen nicht merkt, wenn die unteren zwei Drittel mit Müll gefüllt werden.

    Zur Diskussion
  • Thomas Kessler: «Mit der Lebensqualität steigt die Anspruchshaltung»

    Die neue Bar Brut ist ein guter Grund für mich den Vogesenplatz zu besuchen. Die Post im Voltacenter ist aber in meinen Augen wirklich eine totale Fehlplanung. Richtig Spass macht's mit Kinderwagen. Da muss man einmal um das Gebäude rum, beim Coop unten rein, mit dem Lift hoch.... Immerhin gibt's wieder einen Postomaten an der Elsässerstrasse. Nur blöd, wie davor die Automobilisten den Velostreifen blockieren, wenn sie Geld abheben. Das Restaurant Buffet könnte auch ein guter Grund sein. Leider wurde ich da mehrfach enttäuscht.

    Zur Diskussion
  • Ein Rezept mit Nebenwirkungen: Spaghetti an Thunfischsauce

    Die Nebenwirkungen, wie im Titel erwähnt, hat die Autorin anschliessend leider nicht mehr aufgegriffen: https://www.youtube.com/watch?v=fX2WYP3PaVk oder http://www.sueddeutsche.de/wissen/thunfische-im-mittelmeer-gejagt-bis-zur-totalen-erschoepfung-1.198530

    Zur Diskussion
  • Seilziehen hinter den Geleisen des Bahnhofs St. Johann

    Schön und gut solange es dadurch im bestehenden Quartier St. Johann nicht zu mehr Schwerverkehr kommt: https://www.change.org/p/den-grossen-rat-und-die-regierung-des-kantons-basel-stadt-kein-schwerverkehr-im-wohnquartier-st-johann

    Zur Diskussion
  • Die Causa Frehner: Ein globaler Stoff als lokale Story

    Macht zu erlangen, welche über das hinausgeht, was man selber bestimmen kann, ist für die meisten an politischer Machtentfaltung in Demokratien Interessierten nur im Verbund mit kleinkarierter Hausmannskost, also Intrigen, Sitzungskaskaden ohne Ende, Verleumdung, übler Nachrede, meistens auf der Basis von Vermutungen jeglicher Spielart möglich, und dies erst einmal vor allem gegen so genannte «Parteifreunde»: Ein Satz mit mehr als 50 Wörtern!

    Zur Diskussion
  • Das Puff mit der Bordellbewilligung

    Direkt vor dem Quartiertreffpunkt LoLa (http://www.quartiertreffpunktebasel.ch/quartier-treffpunkte-basel/quartiertreffpunkt-lola/)(http://www.tageswoche.ch/de/2014_47/basel/674044/An-der-Lothringerstrasse-gestalten-die-Bewohner-mit.htm) an der Lothringerstrasse gibt's übrigens auch eine Spielstrasse. Dort wohnen übrigens wohl weit mehr Kinder pro Fläche. Die Familien wussten sich wohl einfach schlechter zu wehren. Gentrifizierung sei dank werden diese Etablissements aber mehr und mehr verdrängt.

    Zur Diskussion
  • Die ungeschriebenen Gesetze

    Ja, klar, auf jeder Karte in der Schweiz wird man darauf hingewiesen, dass das Trinkgeld inbegriffen ist.

    Zur Diskussion
  • Wie Verführer unser Gehirn manipulieren

    http://www.zeit.de/2011/46/DOS-Mainstream

    Zur Diskussion