• Das Versagen der Vordenker

    Oder ist die Volksinitiative nicht eben genau das: ein Vehikel für egal wen und was? Der packende Diskurs hält die Bürger am politischen Ball. Ich will mehr, öfter, schneller; auf in die Hochfrequenz-Demokratie. Es gibt aber auch keinen Souverän, weder im Parlament, noch im Volk, noch weniger am Gericht und schon gar nicht Götter, Einfach nochmals abstimmen, nochmals, nochmals; nur eine 60% Mehrheit für die Veränderung zieht. Und wieso darf die Alternative nicht ihre Interessen 2.0 vertreten und dies mit Geld 1.0 stützen?

    Zur Diskussion
  • Fussball im Matrix-Modus

    Alle Turniere und Punktestände vom Sepak Takraw Swiss Open 2016: http://www.konkuri.com/profile/112612/tournaments

    Zur Diskussion
  • Das unbeliebteste Bild der TV-Geschichte half vielen rechtzeitig ins Bett

    So ein Bild ab 1:00 fände ich die einzig akzeptable Prohibition. Versuchte gerade mal 21:00 in's Bett und muss mich nach wilden Träumen nun 1:00 auf Netflix müde machen.

    Zur Diskussion
  • Der Polizeieinsatz war eine unnötige Machtdemonstration

    Ich beobachte, dass die Polizei in Basel es sich sehr einfach macht um Steuereinnahmen zu verbuchen, also Sollstellen zu finanzieren. Kopflos wird Verkehrssicherheit angewandt, was nichts anderes es als Wegelagerei ist, sicher kein Beitrag zur Sicherheit. Ohne nachzudenken wird die Prohibition durchgesetzt, bei grossen Kosten wird dabei vor allem die Gesellschaft als ganzes beschädigt. Mit Verve stürzt sich die Polizei auf jede Massregel

    Zur Diskussion
  • Wo spielt in Basel die Musik? Eine Karte schafft Übersicht

    Da ist auch das Apawi.ch mit seinen Lives am Mittwoch und Samstag, wie auch Club vom Do bis Sa.

    Zur Diskussion
  • Wer in die Sozialhilfe rutscht, dem droht der Verlust der Wohnung

    Ein Freund von mir, knapp 50 wird gerade ausgesteuert; so nebenbei als Ingenieur bereit irgendwo zu arbeiten, mit Auslandspraxis Südamrika, China. Doch wo in Herrgottsnamen eine Wohnung zu 750.- finden, um einfach ohne Panik weiter zu suchen. Ich selber würde beispielsweise in einem Containerkonzept à la Wohnwagen, also alles auf 10 m2, in einer solchen Situation, zur Überbrückung oder halt für immer, gerne wohnen.

    Zur Diskussion
  • Wie drei Männer den Basler Taximarkt beherrschen

    Könnte man sowas nicht früher recherchieren ;-) Da bin ich wohl an meine Limite gekommen, zu gut und logisch ist das Gesetzt vom Department in der Abstimmungsbeilage erläutert. Denn ich will Vereinfachung, auch für den Markteintritt, und so wird es 'verkauft'.

    Zur Diskussion
  • «Don’t shoot» – Frisbeespiel stellt Polizeiführung auf die Probe

    Das ist so vielschichtig und vor allem selbst-laufend. Ein wunderschönes Beispiel moderner misslungener Kommunikation und vor allem misslungenem öffentlicher Verwaltung, die Kontrolle der Massen. Die Polizei so gut im Herzen so schlecht im Kopf, lässt sich immer wieder für elitäre Zwecke missbrauchen, wobei der Kopf das gar nicht merkt, sondern es eher dankbar als Einsatzmöglichkeit sieht, denn wirklich wertvolle und wichtige Polizeiarbeit ist extrem schwer positiv umzusetzen und zu kommunizieren. Dann mal liebere Roulette. So bleibt eine Regierungsfahne im Wind, ich könnte es nicht besser. Ein Polizei-Korps mit dem Faust im Sack. Und wirklich liberale Bürger welche weder Polizei(führung) noch den Krawall, der mit dieser Steilvorlage realistisch wird, gut finden. Ich sehe den Staat /Exekutive vor Legislative vor Judikative) als Provokateur und habe Respekt vor Menschen welche den Mut haben den Staatsapparat zu reflektieren (1. Testament, tit for tat); dies als Ventil nutzen für den täglichen Verdruss. Acht es ist Art? Ah, Kunst und so, das mag sein, und passt überall hin, doch um das geht es wohl nicht mehr.

    Zur Diskussion