• Sozialschmarotzer: Warum wir uns von diesem Wort endgültig verabschieden sollten

    In Tat und Wahrheit bedienen sich jene, die allen anderen Schmarotzertum vorwerfen selbst bei den Staats- und Versicherungsgeldern. Sie verstossen gegen die Bundesverfassung und dem geltenden Bundesrecht, begehen eine Umkehr der Normenhierarchie um ihre Eigeninteressen - Gewinnmaximierung und Ausschüttung der Boni - durchzusetzen. Dabei bedienen sie sich indirekt bei den staatlichen AHV-Ergänzungsleistungen, Krankenkassenprämienverbilligung, Versicherungen. Für das System Wirtschaftskammer BL bezahlen öffentlich-rechtliche Institutionen rechtswidrig fünfstellige Beiträge, während sie die mit Personalverbänden getroffenen Vereinbarungen zur Nachzahlung gesetzlicher Zuschläge nur teilweise einhalten. Die für die Überwachung der Arbeitgeber und die Durchsetzung geltenden Rechts zuständigen Stellen haben sehr viel Verständnis für den dadurch entstehenden Schaden, der den Standort-Gemeinden und Kantonen durch Steuerausfälle entsteht: Die Boni die sich die Geschäftsleitungsmitglieder auszahlen, sind mit bundesrechtswidrigen (Fluktuations-)Gewinnmaximierungen erwirkt. Die eigentlich zuständigen kantonalen Behörden nehmen ihre Aufgaben nicht wahr und lassen das Schmarotzertum der Geschäftsleitungen der Institutionen mit öffentlich-rechtlichem Auftrag zu. De facto unterstützen Sie die strafrechtsrelevanten Verstösse mittels Unterlassung während die Arbeitnehmenden durch die Bestimmungen des OR der Omerta unterstehen.

    Zur Diskussion
  • Forschen in der Tabuzone

    Die /www.ae911truth.org/ , die Architects and Engineers for 9/11 truth sammeln Unterschriften für ihre Petition, die fordert, dass der Kongress eine neue, unabhängige Studie über die drei kontrolliert gesprengten Gebäude inkl. WTC #7 in Auftrag gibt. 1886 Architekten & Ingenieure und 17009 weitere UnterstützerInnen haben sie bereits unterzeichnet: Jeder kann sie unterzeichnen. auch wird wöchentlich eine newsletter versendet.

    Zur Diskussion