C
  • Diese zwei Lehrer schicken ihre Kinder nicht zur Schule

    Meine Tochter und ihr Ehemann sind mit ihren Kindern in einen andern Kanton gezogen, weil in Basel Home Schooling nicht erlaubt ist. Die Kinder entwickeln sich prächtig und auch beim Schulstoff schneiden sie sehr gut ab. Die Familie ist glücklich.

    Zur Diskussion
  • «Ich habe Kinder traumatisiert»: So war das Podium zum Dauerdruck an Basler Schulen

    Kinder, vor allem jüngere, brauchen Sicherheit und Anerkennung. Dann lernen sie und entwickeln ihr Potential besser und nachhaltiger als unter Druck und durch Lernberichte. Diesbezüglich beeindrucken mich die Haltung von André Stern und Gerald Hüter.

    Zur Diskussion
  • Was tut die Politik gegen den Leistungsdruck?

    Die Einschulung in den Kindergarten betrifft immer kleinere Kinder, was oft zu Trennungsdramen führt und zu Verzweiflung bei den Vierjährigen. Bewertungen in frühem Alter sind absolut nicht kindgerecht. Auf die Kinder wird nicht geachtet, nur auf die wirtschaftlichen Bedürfnisse. Es gibt keine Kinder Lobby. Ch. Weber

    Zur Diskussion
  • Kinder unter Dauerdruck – der Leistungswahn an Basler Schulen

    Die Aufgabe der Schule ist auch, die natürliche Entwicklung der Kinder zu fördern. Das geht nicht mit Druck, sondern mit guten Bedingungen. Der Vergleich mit erwachsenen Leistungssportlern, die das selber wählen, hinkt gewaltig.

    Zur Diskussion
  • Lernfreude statt Leistungsdruck: Kanton verbietet Experiment von Basler Lehrern

    Ich finde es inakzeptabel, dass das ED autoritär verfügt ohne die Lehrer und die Elternschaft einzubeziehen. Ich unterstütze die mutigen Lehrer, und Eltern, die sich dagegen wehren. Christian Weber

    Zur Diskussion