CB
  • Bevölkerung sabotiert Basels Hightech-Mülleimer

    Ja, ja, ein weiterer Autohasser.

    Zur Diskussion
  • Fünf Gründe, warum das Parkieren viel zu billig ist (laut Wessels)

    Schon klar, Herr Scheurer, dass Sie ihren Parteikollegen toll finden, auch wenn er krampfhaft versucht, Basel zu erledigen und abzuwickeln.

    Zur Diskussion
  • Willkommen in der kalten Realität des Schweizer Arbeitsmarkts

    Und weshalb ?

    Zur Diskussion
  • Die Basler Steuerkasse soll früher klingeln

    Genau so spricht ein Neo-Liberaler welchem egal ist, wie es seinen Angestellten oder Mitmenschen geht, Hauptsache die Kasse klingelt. Der Staat muss nicht alles regeln, aber es gibt Bereiche wo die Marktwirtschaft nichts zu suchen hat, beispielsweise im Gesundheitssektor, im sozialen oder eben auch bei den Steuern. Der Staat, und das sind wir alle, hat den Mitbürgern gegenüber auch eine Fürsorgepflicht um den Egoismus und die Verantwortungslosigkeit der Neoliberalen einzudämmen. Denn sonst bleiben zu viele auf der Strecke. Und dies natürlich zu Lasten der Allgemeinheit, nicht der Verursacher.

    Zur Diskussion
  • Die SVP will uns den Hass auf Arme schmackhaft machen

    Sehr guter Kommentar, schade dass diesen die meisten leider nicht verstehen werden.

    Zur Diskussion
  • Reicht das Geld auf die alten Tage?

    Ich nehme an Sie sprechen von BR Schneider-Ammann und seinen Trabanten.....

    Zur Diskussion
  • Basels erster Stau-Trichter ist montiert

    So ein Schwachsinn. Vor allem die Aussage "hat sich in anderen Städten bewährt" ist totaler Blödsinn. Oder kann vielleicht jemand erklären was daran gut sein soll wenn von der Autobahnausfahrt "City" in ZH bis zum Kunstmuseum 75 Minuten braucht nur weil bei jeder Grünphase maximal 5 Autos durchgelassen werden ? So ein Blödsinn kann nur den Grünen in den Kram passen. Für alle anderen ist es reine Schikane.

    Zur Diskussion
  • Arbeitslosigkeit: Rückgang in Basel-Stadt – stabil in Baselland

    ... und monatlich grüsst das SECO-Murmeltier. Absolut irrelevante Zahlen und Statistik. Alle RAV-Verwalteten, welche gerade in einem Kurs, etc., sind, werden nicht erfasst, ebenso wenig die ausgesteuerten. Diese Statistik wird von unserer Regierung nur als Volksdroge verwendet, schaut her, es ist alles in Ordnung. Kein Wort von den inzwischen über 65000 ausgesteuerten Ü45 welche als "Kollateralschaden der Wirtschaftspolitik" in keiner Statistik mehr erscheinen. Aber diese Vogel-Strauss-Politik wird uns noch teuer zu stehen kommen.

    Zur Diskussion
  • Der neueste Transfer des FCB spielt sitzend

    Nein, noch nicht, das gibt dann eine eigene Liga, und dafür wird dann ein eigener englischer Top-Hooligan engagiert !

    Zur Diskussion
  • Am liebsten ziehen Schweizerinnen und Schweizer nach Frankreich

    Und diese Zahlen werden sich in den kommenden Jahren weiter massiv erhöhen wenn dann die heute ausgesteuerten, vom Arbeitsmarkt ausgeschlossenen Ü50 das Rentenalter erreichen. Wie soll man in der CH ein normales Leben fristen mit einer Lücke von 15 Jahren bei der AHV (oder nur Beiträge für Nichterwerbstätige einbezahlt) und einer halben PK ? Die Schweiz exportiert dann halt neben HighTech auch ihre verarmten Rentner.

    Zur Diskussion