D
  • Tamara Funiciello: «Ich lasse mich nicht zum Schweigen bringen»

    Müsste es nicht Fussgänginnenstreifen ohne "-er-" heissen? Sonst wäre das Feminin ja "nur" ein Anhängsel ans Maskulin, was ja nicht stimmt.

    Zur Diskussion
  • Wer Ausschreitungen rechter Gewalttäter relativieren will, versteht nicht, wie ernst die Lage ist

    Noch schneller an Qualität eingebüsst als Knackenboul hat nur noch der FCB. Schade.

    Zur Diskussion
  • Die Leere nach einem «naiven und braven» Auftritt

    Heusler wusste genau, was er tat. Er war sich bewusst, dass mit dem FCB aufgrund der Verkleinerung der Champions League, mittel- bis langfristig nicht mehr so viel zu holen sein wird. Deshalb war er froh, dass er einen gefunden hat, der ihm den Laden abkaufte. Dass dieser seine Prognose in so kurzer Zeit erfüllte, dürfte aber wohl selbst Heusler überrascht haben.

    Zur Diskussion
  • Ein enttäuschender FCB scheitert an Europas Nummer 125

    Kopf hoch! In zwei Wochen dürfen wir gegen den FC Echallens Region antreten! Wenn das keine Affiche ist!

    Zur Diskussion
  • «Wisst ihr eigentlich, weshalb uns dieses Logo so stört?»

    Der Versuch wurde gewagt. https://tageswoche.ch/gesellschaft/wer-muessen-reden/ "Wir hätten gerne den Obmann von «Negro-Rhygass» dabeigehabt. Doch der sagte ab, was verständlich ist."

    Zur Diskussion
  • Für Rassismus sind immer Rassisten verantwortlich

    Stimmt: "Kein Mensch darf diskriminiert werden." oder besser gar "Kein Lebewesen darf diskriminert werden."

    Zur Diskussion
  • Für Rassismus sind immer Rassisten verantwortlich

    Weniger ist mehr. Es würde vollkommen reichen und wäre viel aussagekräftiger, wenn in BV Art. 8/2 nur stehen würde: "Niemand darf diskriminiert werden."

    Zur Diskussion
  • Das grosse Unbehagen

    "Wir erkennen Zielkonflikte und unterschiedliche Interessen und berücksichtigen diese in unserer Arbeit. Wir kennen die Bedürfnisse unserer Anspruchsgruppen. Wir handeln und entscheiden transparent, rasch, glaubwürdig und wirksam. Die Begründungen für unsere Entscheide sind nachvollziehbar. Wir informieren unsere Zielgruppen über unsere Aktivitäten und Absichten, schärfen das Umweltbewusstsein, schaffen Anreize und motivieren zu ökologischem Handeln. Wir kommunizieren frühzeitig und offen." Dies eine kleine Auswahl aus: "Die Leitsätze des Amts für Umwelt und Energie sind Teil der Umweltstrategie 2018–2021 und wurden gemeinsam mit dem Lufthygieneamt beider Basel und dem Amt für Wald beider Basel entwickelt." http://www.aue.bs.ch/ueber-uns/leitsaetze.html

    Zur Diskussion
  • Thomas Kessler hat sich entschieden: Er will für die FDP in den Nationalrat

    Ich sehe beim besten Willen nicht, welche Partei ihren Sitz an die FDP verlieren könnte, schon gar nicht mit Herrn Kessler als Kandidaten.

    Zur Diskussion
  • Neger-Tinu, Trolle und Trash-Typen

    Etwas vom besten, was bisher gesagt wurde, findet sich ausgerechnet im 20min: https://www.20min.ch/schweiz/basel/story/-Es-ist-eine-Frage-des-Anstands--31575848 PS: Es geht nicht darum, sich hinter Paragraphen zu verstecken, sondern darum, die Dimensionen nicht aus den Augen zu verlieren.

    Zur Diskussion