DR
  • Bewährungsprobe für das Grüne Bündnis

    zwei engagierte Politikerinnen, aktiv im Quartier, kreatives Engagement. Top dabei in der Stadtpolitik. Ich wünsche dem Team viel Glück!

    Zur Diskussion
  • Reihen der Zwischennutzer lichten sich

    Das Kreativpotential der Stadtentwicklung zum Thema Zwischennutzung hat beinahe den Nullpunkt erreicht! Schade,  denn angefangen hat alles auf dem fruchtbaren, innovativen Boden der 90er Jahre.  Kurzgeschichte Zwischennutzung: Basel hat seit den 90er Jahren international mit dem Konzept "Zwischennutzung" zum Thema Stadtentwicklung Geschichte geschrieben! Unzählige Projekte wurden erfolgreich und direkt umgesetzt, mit grossem Engagement aus der "alternativen" Kultur.  Koordinatoren und MitinitiantInnen haben diese Projekte erfolgreich umgesetzt. (Schlotterbeck, Bell, Kiosk AG, NT-areal u.a.). Aus diesem Nährboden entstanden Folgeprojekte wie der Werkraum Warteck, die Mitte. Andere Projekte wie das Gundeldingefeld und das Walzwerk folgten diesen Grundideen. All diese Projekte wurden NICHT von der Stadtentwicklung initiiert. Möglicherweise ist es wohl doch besser, wenn die Stadtentwicklung einfach nur ein Budget bereitstellt für solche Projekte und diese nicht selbst entwickelt.  Zwischennutzung kommt aus dem Nährboden unser Stadt.Und braucht dann PolitikerInnen und eine Stadtentwicklung, die diese ermöglichen und substanziell unterstützen.

    Zur Diskussion