DZ
  • Eine neue Zwei-Zimmer-Wohnung für 600 Franken Miete ist möglich

    @ M Cesna, vielleicht ein entlassener Ü-45 oder ein Schnäppchen, Geschenk oder gar ein Secondhand um nur mal ein paar wenige Möglichkeiten aufzuzählen, wieso so ein Sessel in einer Wohnung stehen kann Platz wäre ja für so etwas da. Sie können doch heutzutage niemanden mehr auf Grund seiner Kleidung, seiner Accessoires oder seinem benehmen abstempeln oder einschätzen , sie machen sich und den anderen damit bestimmt keinen gefallen.. leben und leben lassen, mal so als Grundton ist angebrachter, kritisieren kann man dann immer noch wenn man die Situation kennt.

    Zur Diskussion
  • Eine neue Zwei-Zimmer-Wohnung für 600 Franken Miete ist möglich

    wenn es Ihnen reicht nehmen sie eine kleine Wohnung, es gibt viele die es etwas grösser schätzen und die ganze plackerei wegen dem putzen auf sich nehmen , gross heisst nicht das man mehr Möbel in die Wohnung stellt aber man kann auch mal 10 Leute einladen und tanzen.. ich hoffe sie haben Veständniss für solche Mitmenschen Herr Waldmeier.

    Zur Diskussion
  • Eine neue Zwei-Zimmer-Wohnung für 600 Franken Miete ist möglich

    oder man wohnt noch bei Mammi:-)

    Zur Diskussion
  • Eine neue Zwei-Zimmer-Wohnung für 600 Franken Miete ist möglich

    Oder eben über Stiftungen die sich angeblich für benachteiligte Bevölkerungsgruppen einsetz oder sonst irgend wie der Öffentlichkeit zu gute kommende Projekte unterstützt wie Kultur und Naturschutz. Es gibt auch Investoren die über sehr viel Geld verfügen und es für solches einsetzt, nicht das es die in Haufen gibt aber es gibt sie und sie hängen es meist nicht an die grosse Glocke. Fazit: Nur auf den Staat zu bauen ist nicht unbedingt das was zum Erfolg führt.

    Zur Diskussion
  • «Negro-Rhygass» bleibt «Negro-Rhygass»

    Das alte Wort stand ursprünglich ohne Wertung für Frau, durch die Geringschätzung der Frau verlor auch dieses Wort an Wertschätzung und wenn es so weiter geht wird es auch mit dem Wort Frau bald soweit sein das es als diskriminierend gilt... Ansätze sind genug da wie "Frau am Steuer" etc. Ich frage mich ernsthaft ob ich die gemeinte Bedeutung der Schwachsinnigen übernehmen muss um korrekt zu sein oder doch eher meine Assoziation und nicht nur meine, gelten lasse. Somit können sie das Pfui zurück nehmen und sich selber unter die Nase reiben oder das Gehirn einschalten Herr Ernst Zedermann.

    Zur Diskussion
  • «Negro-Rhygass» bleibt «Negro-Rhygass»

    traurig was die Halbschlauen so alles in ihrem Versuch zu denken alles anrichten....

    Zur Diskussion
  • «Negro-Rhygass» bleibt «Negro-Rhygass»

    gibt es das Weib nicht mehr? ist heute alles Frau oder noch besser Mensch und am korrektesten wohl einfach Erdbewohner damit auch u.a, die Affen nicht diskriminiert werden.

    Zur Diskussion
  • «Negro-Rhygass» bleibt «Negro-Rhygass»

    ja und das Negerbubenland mein Schwarzbubenland sollten sich auch langsam den Halbschlauen anpassen.

    Zur Diskussion
  • Das schwierige Geschäft mit dem Bergkäse vom Baselbieter Hügel

    man könnte der Schmiere Kirsch beigeben aber bestimmt nicht in die Milch einrühren es gibt das so etwas wie ein Reinheitsgesetzt, das leider wegen der EU verändert wurde.

    Zur Diskussion
  • Das schwierige Geschäft mit dem Bergkäse vom Baselbieter Hügel

    Eine Geschichte die Hoffnung macht trotzdem auch einiger Käse geschrieben wird. Der Milch wird Lab und was vergessen wurde, Kultur (bestimmte Milchsäurebakterien) eingerührt und dann ca 30 min. in Ruhe gelassen was dann entsteht nennt man die Dickete die wird mit der Harfe (Käseharfe) nicht ein Gitter zerschnitten, was dann entsteht nennt man den Bruch und der wird je nachdem was es geben soll heisser und länger gerührt was den Molkeanteil im Korn (Käsekorn) u.a. bestimmt was sich in der Konsistenz weicher oder härter niederschlägt. Im Käsekeller wird der Käse nicht mit Salzlauge eingerieben sondern mit Käseschmiere ( Ein Sammelsurium an Inhaltsstoffen und überall anders) dann wird der Käse gedreht und diese Seite auf die er zu liegen kommt muss trocken bleiben. Und nebenbei die Massenware von Emmi und Co. mit zusammengeschütteter Milch aus der ganzen Schweiz die immer gleich nach nichts schmeckt sollte man nicht als Käse bezeichnen auch wenn das Zeugs so aussieht. Ich wünsche diesem Projekt nur das Beste, nachhaltiger geht es kaum. Und 4-5 SFr. 100g wären nicht zuviel aber vermutlich wird auch dieses Handdwerkprodukt unter dem Wert verkauft. Also alles Gute da Oben.

    Zur Diskussion