DD
  • Der Pfusch des FCB am Eigenheim

    Einerseits gebe ich dem Autor recht. Andererseits gilt es festzuhalten, dass "nur" zwei wichtige Spieler den FCB verliessen. Akanji war im Aufbau genial, ab und an aber nachlässig im Zweikampf. Des Weiteren ging Steffen. Ein Spieler der immer mit voller Leidenschaft dabei war, in der Vorrunde aber wenig Tore schoss und Vorlagen gab. Diese Abgänge muss ein kader verkraften können. Schlimmer finde ich, dass ein Campo kaum eine Rolle spielt, Elyounoussi und Lang Schatten ihrer Selbst sind und Frei komplett verwandelt zurückgekehrt ist. Was wurde im Trainingslager trainiert? Oder was eben nicht - wurde der falsche Ansatz gewählt. Das würde ich gerne wissen! Waren Sie im trainingslager Herr Kieslich? Arbeitete der FCB dort akribisch und intensiv wie nötig?

    Zur Diskussion
  • Das schäbige Spiel der SP mit ihrer Nationalrätin

    Sehr toller Kommentar! Trifft die Sache auf den Punkt, sehr gut geschrieben. Ich habe des öfteren ein Problem mit der Art und Auftreten von Tageswoche-Beck, soch dieser Beitrag schätze ich sehr hoch ein. Es ist schäbig was hier passiert. Das geht nicht. Danke für diesen Beitrag liebe Tageswoche.

    Zur Diskussion
  • Medienanwalt Martin Wagner erschossen

    Das ist ganz schlimm. Unglaublich. Wo leben wir?? Mir tun die kinder leid. Zuerst verlieren sie ihre mutter auf tragische weise, jetzt den vater. Unfassbar

    Zur Diskussion
  • Zuffis Schmerz, Stockers Vorlage und Callàs Zukunft

    Frei* meinte ich natürlich

    Zur Diskussion
  • Zuffis Schmerz, Stockers Vorlage und Callàs Zukunft

    Freu mich sehr auf Fri und Stocker. Campo braucht Zeit. Xhaka als Innenverteidiger in einer Dreierabwehr halte ich für gut. Ich bin guten Mutes und tippe aif mindestens 10 Tore von van Wolfswinkel.

    Zur Diskussion
  • Das Baselbiet zementiert seine «Ja, aber»-Haltung zur Volluniversität

    Ich sage nicht, dass Gschwinds Politik gelungen ist. Es gibt gute Ansatzpunkte, aber auch weniger gute. Ich finde es einfach nicht korrekt, wenn die Tageswoche kampagnenartig gegen die Regierungsrätin schiesst (dabei regt sich die Tageswoche immer über die BaZ Kampagnen auf, macht es aber nicht anders). Frau Gschwinds Statement im Regionaljournal ist deutlich - eine klare Bekräftigung zur Volluni. Deshalb habe ich meinen Kommentar verfasst. Sollte sie anderen Medien etwas anderes gesagt haben, ist das sehr merkwürdig. Nach ihrer Rede am Dies Academicus fand ich es daher bemerkenswert, wie klar nun ihre Ansage an diesem Anlass war.

    Zur Diskussion
  • Das Baselbiet zementiert seine «Ja, aber»-Haltung zur Volluniversität

    Monica gschwind steht zur voll uni. Das hat sie erklärt heute deutsch und deutlich. Skehe srf regionaljournal. Schade dass die tageswoche das unterschlägt. Wahrscheinlich weil es ihr nicht genehm. Schade.

    Zur Diskussion
  • Zwei Nächte Knast für eine laute Party – Polizei-Einsatz wirft Fragen auf

    Recht so! Die polizei schaut für recht und ordnung. Wenn die leute meinen, sie können eine party machen mit dj um 3 uhr nachts (!) müssen sie mit den konsequenzen selber leben. Und nicht rumjammern!

    Zur Diskussion
  • «Jeder beim FC Basel ist gefangen im Erfolg»

    Hab das interview sehr gerne gelesen. Es zeigt den angenehmen und tollen menschen urs fischer. Ein nahbarer trainer. Ein chrampfer. Ich finde es schade, dass er gehen muss. Wünsch ihm eine tolle nächste station

    Zur Diskussion
  • Und woher haben Sie diesen Gorilla?

    Werde ihn vermissen. Schade dass er gehr. Tolles interview

    Zur Diskussion