DD
  • «Jeder beim FC Basel ist gefangen im Erfolg»

    Hab das interview sehr gerne gelesen. Es zeigt den angenehmen und tollen menschen urs fischer. Ein nahbarer trainer. Ein chrampfer. Ich finde es schade, dass er gehen muss. Wünsch ihm eine tolle nächste station

    Zur Diskussion
  • Und woher haben Sie diesen Gorilla?

    Werde ihn vermissen. Schade dass er gehr. Tolles interview

    Zur Diskussion
  • Alexandra Dill: «Der Job in der Markthalle ist wie mein viertes Kind»

    Ich hatte an einem wochenende ein firmen anlass dort. Es wR ein genuales essen, cooles ko zept. Hat mega geschmeckt. Nur zu empfehlen

    Zur Diskussion
  • Urs Fischer hätte lieber verloren, denn dieser FC Basel ist mit dem Kopf schon bei der Party

    Guter bericht, toll geschrieben. Ich ärgere mich jetzt noch über den fcb. Das wsr peinlich! Das geht gar nicht. Schlimm wars

    Zur Diskussion
  • Raphael Wicky – die konsequente Wahl

    Weshalb soll er nicht erfolgreich sein, weil unerfahren? Guardiola kam bei barca aus dem nachwuchs. Zidane bei real ebenso. In deutschland gibt es nagelsmann und co. Ich finde es mutig aber richtig. Freue mich für wicky. War sehr toller auftritt von ihm. Hat viele gute sachen gesagt. Redet zehnmal besser als fischer! Streller muss aber noch in sein amt hineinwachsen. Auch er braucht zeit... Finde aber er hat gut erklärt, weshalb er wicky wollte.

    Zur Diskussion
  • «So einfach lässt sich der Spektakelfaktor nicht steigern»

    Schönes gespräch. Ruhig, sachlich mit einem kleinen einblick ins innenleben. Typisch zuffi. Hab ich gerne gelesen

    Zur Diskussion
  • Der neue Präsident: Nicht Mäzen, sondern Unternehmer

    Man soll ihm eine chance geben. Ruhig sachlich hat er sein konzept erklärt. Man merkt wie wichtig ihm der fcb ist, er hat einige schöne anekdoten erzählt und was ihm zentral ist. Toll finde ich die einbindung von streller und co. bin gespannt wer der ceo werden soll. Viele personen dürften dazu nicht in frage kommen....

    Zur Diskussion
  • Ausser Kampf und Schmerz bietet das Gipfeltreffen nicht viel

    In solchen spielen ist calla zu wenig gut. Steffen hat deutlich gefehlt. Die anderen flügelspieler haben nicht die gleich hohe qualität. Schwach war traoré, den würd ich sofort verkauen!

    Zur Diskussion
  • Wir werden Euch vermissen

    Marc und Karen arbeiten nicht mehr bei uns, ihr Werk aber bleibt: Sie haben der TagesWoche einen Kulturteil geschenkt, um den uns die Konkurrenz in Basel beneidet. Naja. Dem ist nun nicht mehr so. Das Werk kann jedenfalls nicht weitergeführt werden. Oder soll Praktikant den Posten übernehmen?

    Zur Diskussion
  • Tramschienen-Sanierung blockiert im Spätsommer Basler Innerstadt

    Das ist doch scheisse. Warum nicht in den sommerferien? Dümmer gehts nimmer. Was denken sivh die behörden?

    Zur Diskussion