• Gratis ins Theater? Die KulturLegi machts möglich, aber zu Wenige wissen das

    Ist wirklich eine gute Sache, sowohl für die Anbieter wie auch für die Nutzer. Die Ökonomen nennen das übrigens Preisdifferenzierung bzw. Preisdiskriminierung: https://de.wikipedia.org/wiki/Preisdifferenzierung PS. Wer bezahlts? Diejenigen, die nicht von der Kultur-Legi profitieren können.

    Zur Diskussion
  • Umfrage zu den Regierungsratswahlen: Dürr abgewählt, Herzog als Präsidentin

    Die einzige wirkliche Erkenntnis, die man aus dieser TagesWoche-Umfrage entnehmen kann, ist die Tatsache, dass Eva Herzog die beliebteste Kandidatin für das Regierungspräsidium wäre. Da die Nummer 2 bei bürgerlichen Wählenden weniger Chancen hätte, würde Herzog wohl eine Wahl ums Regierungspräsidium gewinnen. Ich kann nur hoffen, dass sie antritt. Schade bloss, dass das Präsidialdepartement so irrelevant ist.

    Zur Diskussion
  • In Basel können Behinderte erstmals elektronisch abstimmen

    Haben Sie versucht, die Zahl zu verifizieren? Es geht um Personen, die bisher nicht autonom abstimmen konnten. Dazu gehören bestimmte Behinderungsarten, recherchieren Sie Zahlen dazu. Stellen Sie eine Annahme auf, welcher Anteil dieser Personen wohl abstimmen möchte. Multiplizieren Sie die beiden Werte und vergleichen Sie den Zielwert mit den angegebenen 400. Wieso die Zahl überhaupt so wichtig ist, scheint Sie nur Ihnen zu erschliessen.

    Zur Diskussion
  • In Basel können Behinderte erstmals elektronisch abstimmen

    Sie reden in Rätseln. Was soll kontrolliert werden? Inwiefern ist E-Voting für Behinderte problematischer als sonstiges E-Voting. Wieso schiessen Sie sich auf Behinderte ein? "Woher weiss der Kanton, dass es etwa 400 sind ?" Er könnte es aus Statistiken der IV oder dem Bundesamt für Statistik wissen? Muss ich Ihnen diese Zahlen beschaffen? Wieso suggerieren Sie eine Verschwörung, bevor Sie selbst recherchiert haben?

    Zur Diskussion
  • In Basel können Behinderte erstmals elektronisch abstimmen

    Sind Sie sich bewusst, was Sie hier schreiben? Es geht um Menschen, die bisher nicht "autonom" abstimmen konnten. Viele werden wohl bisher gar nicht abgestimmt haben. Möchten Sie diesen Menschen das Abstimmen verunmöglichen? Übrigens konnten Behinderte auch bisher ihre Stimmunterlagen durch Dritte ausfüllen lassen.

    Zur Diskussion
  • Polizei beendet Besetzung der Matthäuskirche

    Wenn wir eine menschliche Asylpolitik und eine erfolgsversprechende Migrationspolitik wollen, kommen wir nicht darum herum, die Integrationsbemühungen (Sprachkurse und Beschäftigung für alle vom ersten Tag, sofortiger Zugang zum Arbeitsmarkt, Abschaffung unsinniger Regulierungen des Arbeitsmarkts, ggf. auch Wohnungsbauprogramme) stark hochzufahren. Ebenso gehört dazu eine schnelle und funktionierende Abschiebungspraxis für all jene, die kein Aufenthaltsrecht in der Schweiz haben.

    Zur Diskussion
  • In der SP beider Basel gibts jetzt eine «Albanische Community»

    Wie Sie auf dem Bild erkennen (aber auch im Artikel) ist Frau Sadiku ein Mann. Es geht natürlich nur in Einzelfällen um "zwei kleine Fehler", aber diese dürften nach Annahme der Initiative nicht mehr individuell betrachtet werden, was ein eklatanter Verstoss gegen den Rechtsstaat ist. Dazu kommt die Missachtung der Gewaltenteilung zwischen Volk und Parlament durch die Initiative.

    Zur Diskussion
  • Nach Attacke auf Fahrende: Baselbieter Polizei lässt Angreifer laufen

    Wenn stimmt, was hier (und in der bz) geschrieben steht, dann ist das eines der grössten Polizeiversagen der letzten Jahre. Den betrunkenen Mann nach Tätlichkeit und Gepöbel nicht in Gewahrsam zu nehmen, lässt sich ja noch vertreten. Aber nach einem Anschlag (und sei es mit einem "Feuerwerkskörper") nicht aktiv zu ermitteln, ist eine unverzeihliche Unterlassung und gehört hart geahndet. Die Hintergründe gilt es in einer Untersuchung zu ermitteln und ggf. auch gegen Rassismus in den Reihen der Polizei aktiv zu werden.

    Zur Diskussion
  • Was sagen Ausländer in Basel zur #DSI?

    Ja, und warum nur Schwarzhaarige aus dem Trikont? Wieso keine blonden Lesben aus den USA? Das sind auch AusländerINNEN und potentielle Betroffene der ASI und der DSI. Hier wird das Stereotyp der jungen schwarzhaarigen Männer, die nur Party machen wollen, bedient!!!

    Zur Diskussion
  • «Ich fühle mich als Vorsteher des Justizdepartements sehr wohl»

    "Natürlich gibt es ab und zu interne Kritik, Entscheide von oben werden hinterfragt. " Bestätigt Dürr damit, etwa doch selbst angeordnet zu haben, die Hausbesetzung zu tolerieren? Im Interview mit Telebasel hat er das doch noch abgestritten.

    Zur Diskussion