d
  • Gymnasiasten proben den Aufstand

    Der Entscheid des Erziehungsdepartements kann aber auch so verstanden werden, dass die Schulqualität erhalten werden soll. Die einzelnen Gymnasien sollten sich nicht gegenseitig konkurrenzieren. Wenn jedes Gymnasium nach eigenem Gutdünken ein Schwerpunktfach anbietet, führt dies nicht zur Qualitätssteigerung, sondern zu höheren Kosten und zum Buhlen um Schülerinnen und Schüler. Denn die Gesamtzahl der Lernenden geht vorläufig zurück. Und wie sollen die einzelnen Gymnasien agieren, wenn die Schülerinnen- und Schülerzahl jährlich grossen Schwankungen unterworfen ist, zum Beispiel, was Räumlichkeiten anbelangt? Schule A braucht mehr Zimmer, schule B hat zuviele. Und nächstes Jahr vielleicht umgekehrt. Wer ist gewillt, dies zu bezahlen? Das ED hat die Notbremse gezogen und es schmerzt. Aber diese Reaktion ist notwendig.

    Zur Diskussion