• Unterstützen Sie das Referendum – so gehts

    Herr jud wenn Sie für einige Menschen Verständnis haben die nichts arbeiten dann stelle ich Ihnen die Frage was denn wäre wenn 90 % der Menschen diese Einstellung hätten. Würden wir dann irgendwo sitzend auf das Manna warten das vom Himmel fällt? Ab wann ist man denn ein Kapitalbesitzer? Wenn ich einen Handwerker benötige der mir gegen Entgeld die Heizung repariert oder ein Möbelstück liefert bin ich dann automatisch ein Schmarotzer. Wenn ich seinen Lohn mit einem Teil von meinem Lohn zahle wäre ich dann - Ihrer Logik folgend - ein Zweitlinienschmarotzer? Denken Sie mal nach und geben Sie mir bitte eine Antwort (aber bitte ohne die Formulierung von "Stammtischgeschwafel" und ähnlichen Dingen).

    Zur Diskussion
  • Sozialdetektive: Stümper am Werk?

    Lieber Sozialversicherungsberater 1. Wer gibt Ihnen das Recht, meine sachliche und fachliche Qualifikation zu bezweifeln (Sie kennen mich nicht)? 2. das überwachungsopfer stellt mal schnell ein paar unsinnige Darstellungen ein und ich soll das Gegenteil beweisen? Das ist der Trick jedes Verschwörungstheoretikers. Erst eine Lüge glaubhaft als Fakt darstellen und dann den Gegenbeweis verlangen. Diese Umkehr der Beweislast ist einfach nur lächerlich da die Anforderungen für den Gegenbeweis zu einer Lüge ziemlich hoch sind. Möglicherweise sind Sie als Rechtsanwalt tätig. Ihre Feststellung dass es fehlerhafte Verfügungen, Einspracheentscheide und Gerichtsurteile gibt ist wie im richtigen Leben wahr. Wo gearbeitet wird, passieren Fehler. Ihr Fehler ist es anscheinend dass Sie Ihre subjektive Sicht der Dinge für die Beurteilung der angeblichen Fehler und Fehlentscheide zugrunde legen. In unserem Land können Sie sämtliche Rechtsmittel bis zum Bundesgericht ausschöpfen und sogar noch in Strassburg "nachfragen". Es kann somit kaum von Willkür gesprochen werden. Versuchen Sie mal zu sagen "dieser Entscheid ist aus meiner Sicht falsch" denken Sie dann darüber nach was denjenigen dazu bewogen hat einen Entscheid zu fällen und suchen Sie nach allen Gründen. Dieses Vorgehen ermöglicht es einigermassen die eigene subjektive Ansicht gegen eine objektive Beurteilung der Sachlage auszuwechseln. Also "Glück auf" Herr Sozialversichereungsberater.

    Zur Diskussion
  • Wie ein IV-Bezüger wegen eines Lächelns seine Rente verlor

    Cesna Also ich arbeite seit 40 Jahren, zahlen meine Steuern und Sozialversicherungsabgaben. Der XY arbeitet schwarz da er keine Antstellung findet. Er zahlt keine Steuern, er zahlt keine Sozialversicherungsbeiträge. Wissen Sie eigentlich auch nur im Ansatz was der Versicherungsgedanke ist? Offensichtlich nicht. Was würde passieren wenn jeder erst eine Feuerversicherung für sein Haus abschliessen würde, wenn die Hütte brennt? Ganz einfach: es wäre kein Geld im Versicherungskässeli um das Elend zu bezahlen. Und Sie rechtfertigen Schwarzarbeit nebst Rentenbetrug??? Das gibt mit zu Denken.

    Zur Diskussion
  • Wie ein IV-Bezüger wegen eines Lächelns seine Rente verlor

    jud auch der Dumme kann als weise gelten solange er schweigt.

    Zur Diskussion
  • Wie ein IV-Bezüger wegen eines Lächelns seine Rente verlor

    Frau Suter wem habe ich denn den Vorwurf gemacht dass er/sie kriminell sei? Das Argument der Entrichtung von Beiträgen an die Sozialversicherer ist nur ein weiterer Hinweis dass Ihnen jegliche Argumente fehlen. Jedenfalls hat dies nichts mit Verhältnismässigkeit zu tun wenn Sie jemandem das Recht einräumen wollen einfach mal ein Rente zu beanspruchen. Zeigen Sie mir mal auf, wie denn Ihrer Ansicht nach ein Rentenanspruch zu prüfen wäre (und zwar konkret und nicht gefühlsmässig). Ich wäre durchaus bereit, meine Denkweise zu revidieren.

    Zur Diskussion
  • Wie ein IV-Bezüger wegen eines Lächelns seine Rente verlor

    Herr jud und was stellt denn Ihr nicht gerade informativer Beitrag zu was auch immer dar?

    Zur Diskussion
  • Wie ein IV-Bezüger wegen eines Lächelns seine Rente verlor

    Frau Suter Nur so nebenbei - Wer trägt die Verantwortung wenn Arbeitnehmer ab einem bestimmten Alter keine Arbeitsstelle mehr finden? Die Privatversicherer oder die IV die mangels medinzinischer Feststellungen einer körperlichen Einschränkung für den Bezug einer Rente die Leistungen einstellen? Das wäre wohl ein Thema das separat abzuhandeln ist.

    Zur Diskussion
  • Wie ein IV-Bezüger wegen eines Lächelns seine Rente verlor

    Cesna Ihre Argumente werden immer seltsamer. Wenn wir schon beim "das ist aber schlimmer wenn" sind antworte ich nonchalant dass die von Ihnen genannten Beträge im Vergleich zu den Kosten für einen Flugzeugträger lachhaft sind. Willkommen im Kindergarten.

    Zur Diskussion
  • Sozialdetektive: Stümper am Werk?

    Paranoia ist eigentlich heilbar. Eine Observation wird nur bei begründeten Verdachtsfällen angeordnet. Die Ermittler erhalten ihr Honorar nach dem vereinbarten Aufwand und nicht ob ein Erfolg erzielt werden kann. Wenn Sie etwas anderes behaupten verlange ich den Beweis für diese haltlosen Anschuldigungen. Nur so nebenbei. Die Versicherer und Staatsstellen verteilen die Prämienfranken und Steuergelder. Damit haben Sie die Verpflichtung, die Forderungen entsprechend zu prüfen.

    Zur Diskussion
  • Wie ein IV-Bezüger wegen eines Lächelns seine Rente verlor

    Dann haben Sie die Detektive observiert?? Und das gegen deren Willen??

    Zur Diskussion