ES
  • «Wer Angst vor Beschattung hat, verkriecht sich zu Hause» – Basler Psychiater warnt vor Sozialdetektiven

    Die Diskussion über die Notwendigkeit der Detektive geht am hauptproblem vorbei. Das Problem ist, dass unsere "Obrigkeit" so umsatzbewusst ist, dass man den Bürger dabei nur als Mittel zum Zweck sieht (Infosperber berichtet über Goldman Sachs, der empfiehlt: macht bloss keine Medikamente, die heilen, Mitte April 2018) Oder Wenn sich der /die Zuständige bei der TagesWoche bei mir meldet, ich habe ein viel ärgeres Beispiel, wie man Bürger als nur als Mittel zum Zweck = Umsatz missbraucht. Und genau die wollen die Detektive

    Zur Diskussion
  • Radikal regional: Die neue Küche im Fass macht keine Kompromisse

    Gratulation, hoffentlich folgen viele. Und nicht vergessen, mit dieser Art Verpflegung spart man beträchltiche Kosten im Gesundheitsbereich.

    Zur Diskussion
  • «Da habts den Salat» – Beisl-Wirt Künzer macht die Terrasse dicht

    Boki, hescht recht

    Zur Diskussion
  • Im Schoggi-Himmel der Geschwister Krebs

    Nur Schade, dass viele, vor allem die Jungeen, nicht wissen, wie wertvoll solche Qualitätsarbeit ist, nicht nur der Gaumen wird mit Geschmack verwöhnt, auch der gesundheitliche Wert ist weit über Industrieware.

    Zur Diskussion
  • «Wir werden es nicht schaffen, dass die Prämien sinken», sagt der BAG-Chef

    Jetzt Mitte April hat dei Huffington Post - auch in der deutschen Ausgabe - einen Internen Marktrapport von Goldman- Sachs für seine (Pharma) Kunden teilweise veröffentlicht. Der Inhalt ist nicht neu, trotzdem ist die Offenheit schwer vertaulich "lohnt es sich Menschen zu heilen?" Aber vielleicht merkt auch Goldman-Sachs, dass es "Gesunde" braucht, die Ihre Pordukte und Leistungen auch bezahlen können. . Diese Artikel sollten Pflicht für jeden Politiker und jede Politikerin sein, damit auch sie überlegen, wer sie gewählt und wessen Interessen sie vertreten sollten. Hier müsste man einen gemeinsamen Nenner suchen und finden. Erst dann würde es auch Lösungen für die jetzige Situation geben. Oder man würde gute Lösungen nicht mit aller Macht verdrängen und verbieten. Warum hat es in der Schweiz NICHT: MEZIS.de oder no free lunch.org?

    Zur Diskussion
  • Zahl der Armen droht zu steigen – Nationale Konferenz sucht nach Lösungen

    Es ist ja medienwirksam Konferenzen abzuhalten und über die Armut zu diskutieren. Aber Ideen sind nicht gefragt. Antworten? wozu?

    Zur Diskussion