EW
  • Kommandant Gerhard Lips gibt Leitung der Basler Kantonspolizei per sofort ab

    Darf ich als Steuerzahlerin fragen, was das "einvernehmlich" kostet?

    Zur Diskussion
  • Basler Psychiatrie testete nicht zugelassene Stoffe an Patienten

    Danke Herr Fischer für ihren teilnehmenden Komentar! Ich brauchte keinen Mut, vielmehr musste ich meiner Wut und der dahinter liegenden Trauer Platz machen indem ich schrieb! Das mit der Recherche kann man vergessen! Schon dazumal wurde vertuscht und ich vermute, dass seither viele Akten von Patienten ( gezielt ) im Schredder endeten! Jahrelang haben wir versucht, herauszufinden, was wirklich passiert ist und damit der Bitterkeit, dievor allem meine Eltern schlucken mussten, entgegen zu wirken. Nach Jahren konnten meine Eltern (auch Dank unserem starken Familienzusammenhalt und dem äusserst liebevollen Wesen meines Bruders ) die Situation annehmen, wie sie war und dabei noch anderen Menschen mit ihrer Freundlichkeit und Herzlichkeit beistehen. Ich denke im jetzigen Moment an all die anderen Geschädigten, die keine Unterstützung und Hilfe bekommen haben.

    Zur Diskussion
  • Ein Viertel der Jugendlichen leidet unter Schulstress

    Hat der Schulstress von einem Viertel Jugendlichen mit dem Schulstress von der Hälfte der Lehrkräfte etwas gemeinsam? Woran könnte das liegen?

    Zur Diskussion
  • Diese Käsehändler in der Region empfehlen unsere Leserinnen und Leser

    Ihr habt den Volg in Muttenz vergessen! Sensationelle Käseplatten auf Bestellung und eine ausgezeichnete Fonduemischung!

    Zur Diskussion
  • Massive Kostenüberschreitungen beim Europa-League-Final in Basel

    Y miest jo sooo danggbar sy, dass sich Basel-Stadt eso guet hett könne presentiere! Und das für lumpygy 1,3 Milliönli meh as me dänggt hätt! Kei Tourischt meh, kei bessers Aaseh, kei grössery Bekanntheit sin d Folg. Do fählt's an allne Egge an Gäld und ych mues mer die Frächheit gfalle loh, eso saublödy Begründyge az'loose! Y wär für e Sperrkonto, wo jede Bewohner vo unserer Stadt e Teil vo syne Stüüre könnt druffzahle und dört druss wurd Gäld gnoh für Sache, wo sinnvoll, wohltuend, hilfrych und wyterfiehrend sinn! Y fühl my vera....!

    Zur Diskussion
  • «Was sage ich einmal meinem Sohn, wenn er fragt, was ich damals gemacht habe?»

    Sicher freut sich Herr Seelhofer über die Plattform, auf der er über die Tätigkeiten der Organisation BAAS informieren kann. Wenn noch etwas Unterstützung in Form von Spenden die Bewunderung unterlegen ist es doppelt erfreulich! Mir fehlt das gespendete Geld nicht! Und Anderen hilft es! Danke an die Helferinnen und Helfer und ihre Initiative!

    Zur Diskussion
  • Nicht nur am Rheinufer: SP will Buvetten auch in der Innenstadt

    Sommerloch bei der SP ! Mein Vorschlag: Die Innenstadt sollte attraktiver werden? Könnte man nicht auch die Geschäfte und Sehenswürdigkeiten buvettenmässig gestalten ;-) ? Käme billiger als feste Mieten und ist dann offen, wenn's gerade gebraucht wird!

    Zur Diskussion
  • Dank dem Basler Hilfswerk Baas können Flüchtlingskinder auf Chios wieder zur Schule

    Liebe BAASler Herzlichen Dank für eure Ideen, euern Einsatz und dass Ihr so sinnvoll mit den Spenden umgeht! Die Menschlichkeit, die aus eurem Tun kommt, tut gut! Ich fordere viele Mitmenschen, die selbst nicht vor Ort mithelfen könen auf, euch finanziell zu unterstützen. Ich werde jedenfalls gerne weiterhin an eure sinnreiche Arbeit bezahlen! Viel Glück und Durchhaltevermögen!

    Zur Diskussion
  • Warum rettet ein 22-jähriger Basler Flüchtlinge aus dem Meer? Ein Interview

    Ich möchte allen, die nicht bei facebook sind wärmstens Unterstützungszahlungen für den grossartigen Einsatz empfehlen über: Basler Kantonalbank 40-61-4 CH 4200770253810132001 BAAS 4053 Basel Wenn die jungen Menschen Zeit haben, bekommt man eine Dankkarte! Danke an die Helfer vor Ort und an die grosszügigen Spender!

    Zur Diskussion
  • Nachrichtendienst prüft 5000 Asyldossiers – 9 sind gefährlich

    5000 Überprüfungen und 9 Verdächtige! Wahrscheinlich ist in Prozenten die Anzahl der Gauner und Verbrecher unter der schweizerischen Bevölkerung höher ( Banker und Waffenhändler eingeschlossen ) ! Hier wird etwas hochgepuscht, ganz im Sinn der SVP!

    Zur Diskussion