Ec
  • Geteert und gefedert – urbane Cowboys gegen mobile Street Art

    Wenn du dich mit dem Teufel einlässt, verändert sich nicht der Teufel, der Teufel verändert dich.. Da muss doch einiges Schiefgehen bevor man für so nen Verein malt.. Ein weiteres Opfer des uns alle umfangenden kapitalistischen Ausverkauf seines Selbst. Gut gibt jemand mal etwas "unkonventionell" Kontra. Starkes Zeichen an Typen dieses Schlags. ..Bis jede Zelle verkauft und bewirtschaftet ist.. oder auch nicht :)

    Zur Diskussion
  • Wasserschlacht auf dem Messeplatz

    - Polizist bei Wasserschlacht durch Wasserballon erschlagen- , wärst du (oder soll ich Sie sagen) dann bedient? Oder eher bei -Boulevard-Schlagzeilen lesen verursacht tatsächlich Bindehautentzündung- .. lieber sowas als die aktuellsten kriminellen Taten der gesellschaftlichen Sündenböcke zu erfahren, die dir dann offenbar Bestätigung in der Rolle des Rechtschaffenden in deinem befriedeten Leben geben! Man sollte nicht auf die grossen Dinge des Lebens warten, man soll sie tun. Eine Wasserschlacht ist gross. Danke.

    Zur Diskussion
  • Eröffnung in Bildern: Ein Blick ins neue Strafjustizzentrum des Baselbietes

    "Cüpli und Livemusik" bei der Einweihung eines solchen Symbol der Macht und Unterdrückung. Effekt, neben dem offensichtlichen Zwang des Einsperrens; Stärkere Denunziation der "Bösen" damit wir ja nicht vergessen wie "Gut" wir, der Rest, die Mehrheit, die Konformen, sind. Ob Wegsperrung hier, in Guantánamo, in Psychiatrischen Kliniken oder durch Staatsgrenzen wie die Festung Europa, der Effekt ist der selbe: Der Zwang. Nun steht also die neue Schande von Muttenz. Das nächste Monument folgt bald mit dem PJZ in Zürich.

    Zur Diskussion
  • Kasernen-Ateliers: Schluss mit den Privilegien

    Streicht doch mal das Wort "Bewirtschaftung"! Alles und jedes wird verwertbar und verwertet! 4-facher Mietzins, "endlich werden Privilegien gekappt", die -subventionierte- Fördermassnahme soll also in Zukunft etwas Kosten, nicht für ein Trinkgeld abgegeben werden! Böh, was für eine verdrehte Sicht auf die Gemeinschaft, das Miteinander, wie schon bei der Wagenplatz-Debatte wird hier durch Herrn Meury alles in einer Rentabilitäts-Gleichung zusammengefasst. Ständig dieser selbsterschaffene Zwang nach dem "ordentlichen Rahmen", der "heiligen Struktur" ICH KANN GAR NICHT SOVIEL FRESSEN WIE ICH KOTZEN MÖCHTE!! Wann kommt wieder das Leben und Schaffen an erster Stelle? Was muss geschehen das die Wirtschaft wieder Mittel zum Zweck wird?

    Zur Diskussion
  • «Es droht der Überwachungsstaat»

    Herr Sheldon bezieht sein Lohnscheren-Argument auf die äusserst Vertrauenswürdige OECD-Umfrage. Toll. Wenn die ihre " Better Policies For Better Lives " - Schiene rechtfertigen müssen, ist ihnen wohl jedes Mittel recht. Ob scheinheilige Argumente oder militante Kontrolle, wir werden 2014 wohl mit beidem konfrontiert sein. 5000 Soldaten stellt der Bund! Sie sollen die Stadt ähh die Messe -also die 57 höchsten Gauner ihres jeweiligen Herkunftslandes- sichern. Bei kleinster Kritik wird man wohl im Fadenkreuz der Scharfschützen auf den Dächern sein (Ja die wird es geben). Schlimm, dass solche Treffen mit glänzendem Image in der Öffentlichkeit stehen, schlimmer, dass das OECD trotz der "sozialen" Politik solchen Schutz braucht, absolut erbärmlich und beschämend das Basel so etwas beherbergt!

    Zur Diskussion