G
  • Sechs Tage Krieg mit Folgen über Jahrzehnte

    Da hat jemand brav Propaganda einstudiert. Respekt. Meines ist es nicht. Vielleicht selbst denken, versöhnlicher denken. Mit solch einer Einstellung auf beiden Seiten, wird nie ein Frieden möglich sein. Denn beide Gruppen haben ihre Daseinsberechtigung auf diesem Flecken Land. Gleichberechtigt. Mit gleichen Rechten und Pflichten. In friedlicher Koexistenz.

    Zur Diskussion
  • Bürgerliche Politiker im Velo-Ringkampf

    Danke, das wollte ich auch posten! Gerade der Punkt der Kritik an Rot-Grün und der Punkt der Entflechtung finde ich enorm wichtig und kann da nur zustimmen.

    Zur Diskussion
  • Bürgerliche Politiker im Velo-Ringkampf

    @Dänny Ich finde, es macht schon eine gewaltigen Unterschied, ob man an einer Bahnstrecke mit einem 15-Minuten-S-Bahn-Takt wohnt, oder an einer Linie, wo alle Stunde ein Regionalzug hintukert. Daher fördern wir mit dem öV auch die Zersiedelung. Gegen Zersiedelung hilft nur eines: Raumplanung!

    Zur Diskussion
  • So viel zahlt Basel an die FCB-Meisterfeier

    Herr Lang, das frage ich mich auch immer wieder bei solchen Artikeln oder Eingebungen von Parteien. Man könnte meinen, Steuern dürften nur auf die Seite gelegt und nicht angefasst werden. Oder nur für Ausgaben gebraucht werden, welche die eigene Klientel betreffen.

    Zur Diskussion
  • IWB fahren mit einem Graffiti-Auftrag gegen die Wand

    Statt so viel Energie in Hass und Militantismus zu stecken, würden sie lieber ein wenig mehr Kreativität zeigen, dort ein wenig Energie investieren. Frei nach: "Schwerter zu Pflugscharen!"

    Zur Diskussion
  • IWB fahren mit einem Graffiti-Auftrag gegen die Wand

    Wenn man es wenigstens kreativ übernalt hätte...

    Zur Diskussion
  • Mehr Fluglärm in der Nacht – aber die Behörden halten sich zurück

    Also im vorderen Leimental, wo ich mal aufgewachsen bin, dort kannten wir als Kinder den Fluglärm. Was ich damit sagen will? Südanflüge sind keine reine Erfindung der heutigen Zeit. es Gab sie schon vorher, einfach ein wenig weiter südlicher als heute. Heute werden wesentlich mehr teure Wohngegenden überflogen. Und nun ist es auf einmal ein Riesenproblem. Es wird über Gebiet angeflogen von Leuten, woher wohl ein Grossteil der Flugpassagiere her kommt...

    Zur Diskussion
  • Nach der Abfuhr für Veloring folgt ein neuer Anlauf für die Zollibrücke

    Seh ich das richtig auf der Karte, dass der Veloring durch die Hintertüre kommen soll? Auch wenn ich dafür war...diese Chuzpe muss man zuerst noch haben.

    Zur Diskussion
  • Bergün verbietet «herzlich» das Fotografieren

    Netter PR-Gag

    Zur Diskussion
  • Dürr «entkrampft» die Basler Polizei

    Was würden die Linken nur ohne Baschi machen? So lange linke RR-KandidatInnen Dürr im Wahlkampf angreifen, ihn abwählen wollen aber sich weigern, bei einer allfälligen Wahl, sein Departement zu übernehmen, finde ich linke Kritik ziemlich lächerlich und doppelmorallastig. Ich schrieb schon lange, dass das Problem Lips heisst. Schon unter Dürrs Vorgänger leistete er zweifelhalfte Aktionen. Dürr hat mit der Entlassung zuange gewartet, das muss man ihm vorwerfen. Er kann jetzt mit einer guten Besetzung beweisen, wie gut er in Personalpolitik ist. Wer Lips als Bauernopfer bezeichnet, verkennt die operative Verantwortung, welche alleine bei Lips lag.

    Zur Diskussion