GW
  • Braucht es den Veloring? Wir haben eine Runde gedreht

    Jede Verbindung ist für einige Leute perfekt und für andere in den meisten Situationen irrelevant und unpraktisch. Doch die Routen des geplanten Velorings werden meiner Erfahrung nach bereits jetzt schon von vielen Velofahrenden genutzt, so unnütz kann die Linienführung also nicht sein. Und wer weiss, wenn die Vorzüge des Velorings in ein paar Jahren erst offensichtlich geworden sind, wird dann ja der Spalenring ebenfalls als Velostrasse signalisiert.

    Zur Diskussion
  • 25 Millionen Franken für den Veloring? Das sind nur 50 Meter Nordtangente

    Ich fahre selbst jeden Tag mit dem Velo zum Bahnhof SBB und finde mich einigermassen zurecht. Doch wenn ich gelegentlich mit meinem Kindern dorthin fahre, wird mir immer wieder von neuem bewusst, wie hoch das Unfallrisiko tatsächlich ist. Die Velostreifen sind schmal oder nicht vorhanden, bauliche Abschrankungen fehlen weitgehend, und an den Kreuzungen gilt das Prinzip Hoffnung. Dabei müsste es doch eine Selbstverständlichkeit sein, dass sich jung und alt mit dem Velo sicher in der Stadt bewegen können. Deshalb bin ich klar für den Veloring.

    Zur Diskussion
  • Das Problem der Ideologen mit der SP

    Von Gabriel Brönnimann lese ich gerne noch weitere Kommentare.

    Zur Diskussion
  • Schweizerdeutsch für Flüchtlinge: Eine App will ihnen dabei helfen

    Eine ganz tolle Idee - Kompliment an die jungen Leute! Schweizerdeutsch lernen ist nicht nur für Flüchtlinge schwierig. Ich kenne einige Zugewanderte, die der Arbeit wegen hierher gekommen sind und die sich über so ein Lehrbuch auch freuen werden. Und erst recht, wenn das ganze auch als App daherkommt.

    Zur Diskussion