gg
  • s’Echo vodr Feldbergstrooss – ein Jodelduo im Kleinbasel

    judiuhi aber was soll dieses outfit?

    Zur Diskussion
  • Vorher-Nachher: So schmelzen unsere Gletscher

    http://wiki.bildungsserver.de/klimawandel/index.php/Kleine_Eiszeit tja die autos sind schuld- deshalb benötige ich wegen der innenstadt sperrung länger und verursache stop und go bis zu nogo. ebenso mussich parkplätze nun suchen- bezahlen hilft der umwelt nicht. ebenso der VCS mit seinenen verhinderungen von parkplätzen beim grossverteiler- ein grund nach D zu fahren schon beim Euro 1.60. aber eben, die luft weht nicht über die grenzen, wie tschernobyl dies auch nicht tat. das eis schmilzt und wird zurückkommen, eine frage der zeit. wir können nur vorsorgen, damit wir dann genügend alternative energie zur verfügung haben, welche durch dauerverhinderer wie landschaftschützer verhindert wird.

    Zur Diskussion
  • Bischof Huonder: Aussagen zur Homosexualität nicht so gemeint

    dem mann würde man es noch abkaufen, wenn da die chorknaben nicht währen.

    Zur Diskussion
  • Basels berühmtester Kater

    so ist es richtig-sommer pur. in der az heisst dies pfötliblog im tagi: So wohnen die Katzen der Sweet-Home-Leser ... kurz, keine zeitung ohne katzen- es muss antstrengend sein solche artikel zu erfinden, damit die zeitung voll ist.

    Zur Diskussion
  • Am Ende der Blümchenschweiz

    Blümchens.. grüsse von der Bienen und ich habe trotzdem angst vor der knallerei...

    Zur Diskussion
  • Eine Brache in Mulhouse liefert Platz für Basler Visionen

    ja die herren von der Regio Basiliensis sassen jeweils im Hotel Krafft im kleinen saal. eine carave fendant musste bereit stehen kein edelzwicker- zum essen gab es dole. eben regio BASILIENSIS

    Zur Diskussion
  • Bratwurst und Reizgas

    Plödsinn schreibt der gebildete mit B Niggi de Saintphal ägsgüsi richtig: Niki de Saint Phalle so ist es politisch korrekt.

    Zur Diskussion
  • Bratwurst und Reizgas

    oder ziemlich bescheuerte linke, welche diesen (darf ich nicht schreiben) noch presse bieten. wir leben in einer demokratie- sowas geht nicht, aber die linken stürmer setzen sich so selber schachmatt. 1 zu null für die Bauern

    Zur Diskussion
  • Über Baustellen und die Ästhetik klaffender Stadtwunden

    richtig, die autofahrer sind no go

    Zur Diskussion
  • Über Baustellen und die Ästhetik klaffender Stadtwunden

    täglichen Ärger... freut euch doch, dass diese stadt urban gemacht wird. keine autos- nur noch trams und velos, aber eben es braucht immer etwas zum motzen.

    Zur Diskussion