• Bebauung Lysbüchel: Der Streit um die Umnutzung geht weiter

    Dieser reaktionäre Gewerbeverband denkt doch tatsächlich, dass seine Mitglieder bei der Verteuerung von Wohnraum kräftig mitverdienen können, aber die Bevölkerung nun im Bezug auf das Lysbüchel Areal Mitleid mit ihnen hat.

    Zur Diskussion
  • Filmproduzent aus Gempen wird in die Oscar-Akademie aufgenommen

    Noch ein Projekt von Herrn Caduff, in Pratteln: http://www.cinema-drive-in.ch Ein Besuch kann empfohlen werden, echtes Auto-Kino-Gefühl, inkl. Bedienung auf Roller Skates. Funktioniert auch mit Mobility ;-)

    Zur Diskussion
  • Ausgleichszahlungen – das Knarren im Gebälk der Eidgenossenschaft (Teil 2)

    Es ist mir nicht wohl bei diesem NAF, auch wenn ich weiss, dass das irrelevant ist ;-).

    Zur Diskussion
  • Das BVB-Tribunal

    Was genau stimmt denn an den Ausführungen von Herrn Beck nicht? Würde mich ehrlich interessieren. In den Kommentarspalten kann man nämlich oft mehr lernen als vom Artikel selber.

    Zur Diskussion
  • Wessels wehrt Vorwürfe ab

    Hahaha, der Witz des Tages: "Die BLT funktioniert bestens, ..." Nur wenn man einen Anschluss braucht, dann muss man entweder einen Kurs früher nehmen als im Fahrplan vorgesehen, oder man nimmt besser gleich das Velo für an den Bahnhof. Sie, werter Georg der Zweite müssen mit an Sicherheit grenzeder Wahrscheinlichkeit im Einzugsgebiet der BVB wohnen oder Autofahrer sein.

    Zur Diskussion
  • Wie ein harmloses Treffen im Elsass Wessels in seine grösste Krise stürzte

    Gilt für alle, die machen. Aber Leute wie Sie unterliegen einem Denkfehler: die Alternative zu Herrn Wessels ist nicht ein perfekt agierender Regierungsrat. Sondern irgend eine anderer Politiker. Da ist mir der Spatz in der Hand halt lieber, als die Taube auf dem Ratshaus-Dach.

    Zur Diskussion
  • Wie ein harmloses Treffen im Elsass Wessels in seine grösste Krise stürzte

    Wer sich nach den Zeiten zurücksehnt, in denen Münsterplatz und Seibi als Parkplatz genutzt wurden, der soll auf die BaZ-Kampagne aufspringen. Allen anderen empfehle ich Pro und Kontra von Herrn Wessels Arbeit als Regierungsrat subjetiv abzuwägen. Oder anders gesagt: wo gehobelt wird fallen Späne, bzw. nur wer nichts macht, macht nichts falsch.

    Zur Diskussion
  • BVB-Million: «Aufsicht und Führung haben versagt» – der ganze GPK-Bericht

    Die etablierten Parteien geben alle ihren Senf dazu. Und niemand will das hören, sind sie doch selber für die Zustände im Land verantwortlich. La Suisse en Marche, ich warte sehnsüchtig auf dich!

    Zur Diskussion
  • Kaufen und verkaufen: Der Basler Immobilienmarkt im Überblick

    "...20 pro Tag und Person beschränkt." Diese Einschränkung widerspricht doch klar dem Öffentlichkeitsprinzip und ist somit nicht zulässig. Da müsste die TW eindeutig nachhacken.

    Zur Diskussion
  • Astra-Direktor beschwört Verkehrs-Kollaps für Basel

    Da haben Sie aber das Interview nicht richtig gelesen und machen den gleichen Fehler mit Herrn Röthlisberger, wie die BaZ mit Herrn Wessels. Beide Protagonisten haben klare Rollen mit klaren Aufträgen. Solange selbst eine TW nicht in der Lage ist, die Rolle einer Person von der Person selber zu abstrahieren, werden wir in diesem Land blockiert bleiben und weder Rheintunnel noch Veloring bauen können.

    Zur Diskussion