• Ein Mord als Vorwand, um die Klischee-Keule zu schwingen

    Mir ist nicht klar, wieso Sie diese Zusammenfassung machen! Es ist ein sehr trauriges Ereignis, das lokal viele bewegt hat. Weiter gibt es dazu nichts beizufügen - alles bleibt im Spekulativen. Vielleicht gibt es ja irgendwann Klarheit wie es dazu kam - und eventuell werden die Behörden informieren.

    Zur Diskussion
  • «Burglind» bestürmt Basel

    Vielleicht auch noch - solange man drin sein kann, an der Wärme, nicht raus muss - dann geht das. Aber was, wenn dem nicht so ist?

    Zur Diskussion
  • Wenn es im reichen Basel nur für Billig-Essen reicht

    Jä soo - mit Vitamin B geht sicher immer was, mit vieel Vitamin B. Nicht jeder hat das Talent zum sich entblössen und darum geht es ja bei solchen Anträgen. Ich habe es probiert und wurde eiskalt abgewimmelt. Ich habe mich hier erst eingemischt, weil ich fand, dass doch sehr einseitig über "Armut in Basel" referiert wird. Man ist nicht erst dann arm, wenn man Sozialhilfe bezieht, es gibt ganz sicher eine grosse Dunkelziffer von denen, die nicht erfasst sind.

    Zur Diskussion
  • Wenn es im reichen Basel nur für Billig-Essen reicht

    Man kann durchaus auch arm sein OHNE Sozialhilfe zu beziehen. Zum Beispiel, wenn man endlos Schulden abzahlt, die entstanden sind durch Steuerschulden - bei Stadt und Kanton BS und bekanntlich kommen diese Steuern jährlich wieder. Wenn diese betrieben wurden und nicht getilgt werden konnten, landen sie ohne weiteres in der Pfändung und aus einer solchen kommt man nur raus, wenn man es auf Null schafft. Das betreibungsamtliche Existezminimum ist etwas höher als das vom Sozialamt. Aber es hängen sehr viel mehr Verpflichtungen dran, als beim Sozialhilfeempfänger. Man bezahlt da alles selber. Ich kann da keine Anträge anstellen, sondern muss schauen, wie ich durchkomme mit dem was ich habe resp. was man mir lässt und kann mir selbstverständlich nichts leisten. Einkaufen mit Einkaufsliste, mit dem Blick auf preisreduzierte Produkte. Eiserne Disziplin, Härte sich selber gegenüber ist gefragt. Kaffee trinken gehen, ausgehen, gibt es nicht. Das nennt sich also "sozialer Tod"? Wie länger es geht, wie schwerer es wird, wieder ganz normal Fuss zu fassen, sich etwas zu leisten, leisten dürfen.

    Zur Diskussion
  • Zwei Festnahmen nach Hausbesetzung

    Autos und Velos sind sicher nicht zu vergleichen mit leerstehenden Häusern, die nicht belegt werden dürfen oder sollen, aber dafür vor sich hin modern. Es gibt Menschen mit kleinen Einkommen, die dringend Wohnraum suchen und keinen bekommen, weil sie nicht ins Raster passen. Es ist einfach unsozial vorhandenen Wohnraum vorzuenthalten, der nämlich auch kostet, wenn er nicht genutzt werden darf. Das ist vielleicht ein Trost, aber ein makabrer.

    Zur Diskussion
  • Zwei Festnahmen nach Hausbesetzung

    Es ist eine Katastrophe, dass Häuser vergammeln dürfen, ohne dass etwas unternommen wird. Wenn es dann zu einer Aktion kommt, ist der Besitzer schnellstens zur Stelle, um zu klagen und eine Nutzung zu verhindern. Wem nützt das? Es wurde nichts kaputt gemacht, es darf einfach nicht benutzt werden. Das ist eine Schande.

    Zur Diskussion
  • Pünktlich zum Frühlingsauftakt kommt das ehemalige «Veronica» in neue Hände

    Als Anwohnerin - Nachbarin freue ich mich auf den Neuanfang!

    Zur Diskussion
  • Der FCB und Urs Fischer trennen sich nach der Saison

    Mich nervt diese Entlassung auch! Streller spuckt grosse Töne - und die haben mit Anstand resp. Respekt nicht viel zu tun. Sicher - ein Trainer muss mit Wechsel rechnen, aber was genau hat Fischer verbrochen?? Wie wäre es, wenn einfach ehrlich gesagt würde, die Chemie funktioniert nicht zwischen uns! ??

    Zur Diskussion
  • Mini-Erdbeben zwingen IWB, das Geothermie-Bohrloch in Kleinhüningen wieder zu öffnen

    Na ja - es hat wohl bereits gewackelt, anhand von zwei Bildern, die schief hängen, muss ich das annehmen.

    Zur Diskussion